Ulm/Neu-Ulm:

Regen

Regen
22°C/14°C

Josef Schoch bewirbt sich in Ehingen

Laupheims langjähriger Hauptamtsleiter Josef Schoch bewirbt sich in Ehingen um das Amt des ersten Beigeordneten. Wie berichtet, hat Oberbürgermeister Alexander Baumann die Stadtspitze neu...

Laupheims langjähriger Hauptamtsleiter Josef Schoch bewirbt sich in Ehingen um das Amt des ersten Beigeordneten. Wie berichtet, hat Oberbürgermeister Alexander Baumann die Stadtspitze neu ausgerichtet: Sein Stellvertreter soll als Bürgermeister für die Bereiche Bildung, Jugend und Soziales zuständig sein. Um diese Stelle bewirbt sich jetzt der 53-jährige Schoch. Er will nun rasch Kontakt zu den Fraktionen im Gemeinderat aufnehmen. Schoch leitet seit rund zehn Jahren das Hauptamt in Laupheim. Er hat sich bereits 2008 um das Amt des Oberbürgermeisters in Rottenburg am Neckar beworben. Er unterlag dort im zweiten Wahlgang knapp dem jetzigen Amtsinhaber Christoph Neher.

Schoch stammt aus Schwendi, ist verheiratet und hat drei Kinder. Seine Frau arbeitet im Schulamt Biberach. Offenbar ist Schochs Vorgesetzter in Laupheim, Bürgermeister Rainer Kapellen, über die Bewerbung informiert.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Ungewöhnliche Hotels

Freischwebendes Bett, Möbel an der Decke, schiefe Böden. Vielleicht ist das "Propeller Island City Lodge" im Bezirk Wilmersdorf tatsächlich das ungewöhnlichste Hotel Berlins. Die Gäste, die hier einchecken suchen Außergewöhnliches. mehr

Am Schloss sollte man nicht sparen

Das Fahrrad geknackt und dann auf und davon: Ihr Gefährt sehen die wenigsten Eigentümer wieder.

Mindestens fünf bis zehn Prozent des Fahrradpreises sollte man für ein gutes Schloss ausgeben, sagen Experten. Am sichersten ist laut ADFC ein Bügelschloss. Dennoch: Absoluten Schutz gibt es nicht. mehr

Medizin in Comics und PC-Spielen

Wie werden medizinische Themen in Filmen, Comics und Computerspielen dargestellt? Dieser Frage geht Arno Görgen von der Universität Ulm nach. Seine Forschung fließt in die medizinische Lehre ein. mehr