Ulm/Neu-Ulm:

Schneefall

Schneefall
0°C/-1°C

Josef Schoch bewirbt sich in Ehingen

Laupheims langjähriger Hauptamtsleiter Josef Schoch bewirbt sich in Ehingen um das Amt des ersten Beigeordneten. Wie berichtet, hat Oberbürgermeister Alexander Baumann die Stadtspitze neu...

Laupheims langjähriger Hauptamtsleiter Josef Schoch bewirbt sich in Ehingen um das Amt des ersten Beigeordneten. Wie berichtet, hat Oberbürgermeister Alexander Baumann die Stadtspitze neu ausgerichtet: Sein Stellvertreter soll als Bürgermeister für die Bereiche Bildung, Jugend und Soziales zuständig sein. Um diese Stelle bewirbt sich jetzt der 53-jährige Schoch. Er will nun rasch Kontakt zu den Fraktionen im Gemeinderat aufnehmen. Schoch leitet seit rund zehn Jahren das Hauptamt in Laupheim. Er hat sich bereits 2008 um das Amt des Oberbürgermeisters in Rottenburg am Neckar beworben. Er unterlag dort im zweiten Wahlgang knapp dem jetzigen Amtsinhaber Christoph Neher.

Schoch stammt aus Schwendi, ist verheiratet und hat drei Kinder. Seine Frau arbeitet im Schulamt Biberach. Offenbar ist Schochs Vorgesetzter in Laupheim, Bürgermeister Rainer Kapellen, über die Bewerbung informiert.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Singender Polizist

Polizist Jeff Davis in Aktion.

Ein singender Polizist ist im US-Staat Delaware zum Internet-Star geworden. Hier können Sie das Video anschauen. mehr

Selfie-Sticks boomen

Vor allem bei Asiaten ist der Stick schon lange beliebt - auch beim Besuch der Münchner Wiesen.

Selfie am Stiel: An Selbstporträts mit dem Handy stört vor allem eines – der eigene Arm im Bild. Abhilfe schaffen Selfie-Stangen. mehr

Isländer sammelt Penisse

Hjörtur Gísli Sigurðsson, der Direktor des Phallus-Museums in Reykjavik.

Andere Menschen sammeln Briefmarken oder Schallplatten. Ein Isländer sammelt Penisse. Von der Maus bis zur Giraffe hat er schon fast alles zusammengetragen. Das erste menschliche Exemplar aber ließ lange auf sich warten. mehr