39.000 Euro für Jugendprojekte im Kreis

In 41 Projekte von Jugendhäusern, Jugendgruppen, Vereinen und Schulen im Alb-Donau-Kreis fließen 39 000 Euro aus der Aktion "Mitmachen - Ehrensache".

|

Landrat Heinz Seiffert übergab die Gutscheine am Dienstag im Landratsamt an die Institutionen, darunter 1500 Euro für den Initiativkreis 8. Mai in Langenau, 1500 Euro für den Politikausschuss des Langenauer Robert-Bosch-Gymnasiums, 1800 Euro für die Anne Frank-Realschule in Laichingen, 3000 Euro für die offene Jugendarbeit der Stadt Dietenheim. Am 3. Dezember 2015 hatten rund 1300 Acht- und Neuntklässler aus 38 Schulen im Kreis einen Tag lang in Betrieben, Supermärkten oder anderen Einrichtungen gearbeitet und das Geld für Jugendprojekte gespendet, teilt das Landratsamt Alb-Donau mit. Über 800 Betriebe hatten den Jugendlichen einen Arbeitsplatz geboten. Mit 1300 Teilnehmern war der Alb-Donau-Kreis nach dem Landkreis Ravensburg am zweitstärksten im Land vertreten. Landesweit die meisten Teilnehmer hatte das Robert-Bosch-Gymnasium Langenau mit 158 Schülern.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kritik an Plänen für den Ulmer Bahnhofplatz

Was die Ulmer Stadtverwaltung am Bahnhofplatz vorhat, gefällt nicht allen Stadträten. Kritik ernten vor allem das Dach und die Haltestellen. weiter lesen