14 000 Blutspenden vor Ort

Im Jahr 2013 kann der DRK-Ortsverein Dietenheim-Balzheim gleich drei Jubiläen feiern: 150 Jahre Rotes Kreuz überhaupt, 100 Jahre Rotes Kreuz in Dietenheim und 50 Jahre Blutspendeaktionen.

|

Die Gründung des DRK in Dietenheim muss am Vorabend des Ersten Weltkrieges von der Oberamtsstadt Laupheim ausgegangen sein. Jedenfalls berichtet die Heimatzeitung "Illertal Bote" ein Jahr später - zu Beginn des Krieges - von einer Versammlung des "Roten Kreuzes Laupheim-Dietenheim", das an der "Heimatfront" tätig war und in Dietenheim eine Sammlung für die Angehörigen der Kriegsteilnehmer durchführte. Mit dem Ergebnis von 257 Reichsmark waren die Sammler freilich nicht zufrieden und vermuteten, "daß die Einwohner den Ernst der Sache und die Größe der Hilfsbedürftigkeit nicht erfaßt haben. . .".

Anfang Februar 1915 hatte das Rote Kreuz allerlei Hilfsgüter für die Soldaten gesammelt: unter anderem 151 Paar Socken, 69 Paar Pulswärmer, elf Paar Unterhosen, 51 Hemden, 24 Fußlappen, 23 Bücher, fünf Jahrgänge Zeitschriften, 200 Bogen Briefpapier und Umschläge, zehn Büchsen Fleisch, zehn Stück Maggiwürfel, sechs Pfeifen, 27 Schachteln Zigarren, zwölf Flaschen Wein und 60 Pakete Tabak.

Den DRK-Ortsverein im heutigen Sinne gibt es seit 1956. Ein Blick ins Gründungsprotokoll, das Peter Richter verfasst hat: "Herr Kreisbereitschaftsleiter Goller . . . wies auf die Notwendigkeit der Rot-Kreuz-Arbeit hin und gab die Satzung bekannt. Die erste Frage, ob die Versammlung mit der Eingliederung der Nachbarschaftsorte Regglisweiler und Wangen sowie der aktiven Helferinnen und Helfer aus Unterbalzheim" einverstanden sei, "wurde durch Handhebung von der Mehrheit bejaht". Zum Vorsitzenden wählte die Versammlung in Abwesenheit den Dietenheimer Bürgermeister Werner Ulmer, zu seinem Stellvertreter Erwin Widmann, zum Schriftführer Peter Richter und zum Kassier Lorenz Schmidt. Dem Vorstand gehörten damals auch der Dietenheimer Arzt Dr. Karl Fritz und der bereits 81-jährige Oberlehrer a.D. Josef Müller an, die sich bereits vor dem Krieg für das Dietenheimer DRK eingesetzt hatten.

"Als erste Aufgabe nahm sich der Verein vor, einen Kurs in der ,Ersten Hilfe" abzuhalten", notierte Richter. Tatsächlich begannen die Kurse schon zehn Tage später, und im September 1957 führte der DRK-Ortsverein seine erste "wirklichkeitsnahe" Übung durch, einen Verkehrsunfall mit "blutenden und stöhnenden Schwerverletzten" simulierend (Illertal Bote).

Ein Jahr nach der Neugründung zählte das Dietenheimer DRK 26 Aktive. Unter seinem neuen Vorsitzenden Erwin Widmann führte der Ortsverein 1963 seine erste große Blutspendeaktion mit 143 Spendern durch. Sein Sohn Franz Josef Widmann, inzwischen seit fast 20 Jahren DRK-Vorsitzender, bilanziert 50 Jahre später: "Seitdem sind von uns über 14 000 Blutspenden abgenommen worden. Angefangen haben wir mit einer Blutspendeaktion pro Jahr, inzwischen sind es drei."

1964 feierten die Dietenheimer Rot-Kreuzler ihre Bannerweihe, seit 1968 haben sie ihr Domizil im Keller der alten Dietenheimer Schule, das inzwischen schon dreimal umgebaut worden ist, zuletzt 2012. 1969 übernahm Peter Richter den Vorsitz des Ortsvereins. 17 Jahre war Matthias Steetz unermüdlicher Bereitschaftsführer, rüstete 1975 einen Betreuungszug mit 38 Personen aus. Unter seiner Anleitung baute dieser Zug 1982 einen Lkw zu einer Feldküche um und schaffte wenig später einen Rettungswagen an. Stratis Horosis folgte Matthias Steetz nach, später Robert Ebhard, Holger Gerster und nun Bastian Grahlow.

Bis zu seinem Wegzug nach Ulm war der heutige Erste Bürgermeister der Stadt Ulm, Gunter Czisch, Vorsitzender des Dietenheimer DRK, erster Balzheimer in diesem Amt war Oliver Villwock. 1990 bis 1992 löste der Ortsverein seine akuten Raumprobleme mit dem Bau der beiden DRK-Garagen im Gewerbegebiet Weidach.

Seit nunmehr 20 Jahren heißt der DRK-Ortsverein "Dietenheim-Balzheim", passend dazu übernahm 1993 der damalige Bürgermeister Wolfgang Schille den Vorsitz. Seit zehn Jahren gibt es in Balzheim die HVO (Helfer-vor-Ort-Gruppe), später auch in Dietenheim. Und seit zwei Jahren verfügt das DRK mit Beate Mann auch über eine Erste-Hilfe-Ausbilderin.

Info

Gefeiert wird am kommenden Samstag mit einem Festakt in der Dietenheimer Stadthalle, Beginn ist um 19.30 Uhr. Am Sonntag gibt es einen Tag der offenen Tür.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eine rauschende Nacht der Wohltätigkeit

Schon zum zwölften Mal stieg die Charity Night. Erstmals in der Ratiopharm Arena, die sich in elegantes Dunkel hüllte. Mehr als 700 Gäste genossen Stars, erstklassige Speisen und stilvolle Showeinlagen. weiter lesen