Glimmende Zigarette löst Einsatz aus

In einer Hochhaus-Wohnung in der Bahnhofstraße hat ein Mitbewohner eine glimmende Zigarette in der Wohnung zurückgelassen. Nachbarn schlugen Alarm, als sich im Haus ein Brandgeruch ausbreitete.

|

Die Polizei und die Feuerwehr mussten am Dienstag kurz nach 13.45 Uhr in die Bahnhofstraße anrücken, da Nachbarn in einem Hochaus einen deutlichen Brandgeruch wahrnahmen. Der Bewohner der Wohnung war nicht anzutreffen, stattdessen fanden die Einsatzkräfte eine liegengelassene, glimmende Zigarette. Das Papierstück daneben hatte sich bereits entzündet und auch eine Computertastatur kokelte bereits an. Es gab keinen Löscheinsatz, die Feuerwehr musste lediglich die Wohnung lüften. Der Sachschaden beträgt wenige hundert Euro und der Bewohner muss mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen die Brandschutzvorschriften rechnen. 

 

 

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Toter nach Brand in Ulm entdeckt: Todesursache unklar

Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Ulm haben die Rettungskräfte einen toten Mann gefunden. weiter lesen

Blaulicht eines Feuerwehrwagens (Daniel Bockwoldt)