Flirten, feiern, fluchen

Die Premiere des Public Viewings im Hospitalhof lockte zum Eröffnungsspiel am Donnerstagabend 250 Besucher an. Die Übertragung bis nach 0 Uhr verlief reibungslos. Die Veranstalter sind zufrieden.

|
Vorherige Inhalte
  • Volles Zelt am Donnerstagabend beim Auftakt des WM-Fandorfs im Haller Hospitalhof. Nach der Nationalhymne jubeln die brasilianischen Fans in gelb-grünen Trikots. Mit dabei sind Rosi (mit Hut) und Ehemann Sebastian Spathelf sowie Wolfgang Schmidt. Foto: Ufuk Arslan 1/2
    Volles Zelt am Donnerstagabend beim Auftakt des WM-Fandorfs im Haller Hospitalhof. Nach der Nationalhymne jubeln die brasilianischen Fans in gelb-grünen Trikots. Mit dabei sind Rosi (mit Hut) und Ehemann Sebastian Spathelf sowie Wolfgang Schmidt. Foto: Ufuk Arslan
  • 2/2
Nächste Inhalte

Trommelnd und singend marschieren die gelb-grün gekleideten Brasilianer ins Zelt. Auf der Leinwand wird aus São Paulo übertragen: Rapper Pitbull heizt den tausenden Zuschauern im Stadion neben Jennifer Lopez und der Lokalmatadorin Claudia Leitte ein. Die Stimmung der Weltmeisterschaft schwappt am Donnerstag schlagartig ins Sparkassen-Fandorf im Hospitalhof über. Das Fußballfest kann beginnen.

Sebastian Spathelf sitzt im hinteren Drittel des Zeltes auf einer Bank. Wasser perlt vom kalten Radler-Becher. Dieser steht auf einem Tisch, der mit einer brasilianischen Flagge bespannt ist. "Irgendwie ist das alles noch so weit weg", sagt der 32-jährige Wirtschaftsingenieur aus Hall. "Das ist alles schon so lange organisiert, jetzt steigt die Vorfreude."

Noch sitzt er im Fandorf, am Sonntag hebt sein Flieger gen Südamerika ab. "Ich besuche alle Spiele der Deutschen bis zum Viertelfinale." So lange reicht sein Urlaub - und so groß ist sein Optimismus, dass die Nationalelf weiterkommt.

Der Fußball-Fan konnte 2006 kein WM-Spiel in Deutschland besuchen, weil er damals ein Praktikum bei Würth in Brasilien absolviert hat - dort lernte er auch seine heutige Ehefrau Rosi kennen, die mit ihm im Fandorf sitzt. "Ich muss jetzt einfach nach Brasilien fliegen, um das wieder reinzuholen", sagt Spathelf über die damals verpasste Chance bei der WM im eigenen Land.

Mit Sebastian Spathelf, der im Brasilien-Trikot zwischen den meist neutral gekleideten Fans sitzt, fiebert auch Wolfgang Schmidt für die Gastgeber mit. Der Bauzeichner hatte ebenfalls Tickets, Flüge und Hotels gebucht - musste nun aber aus beruflichen Gründen abspringen. "Ein blödes Gefühl, wenn ich nun hier die Bilder von Rio und den Menschen sehe. Dort herrscht sicher eine super Stimmung." Der 32-Jährige will aber so viele Spiele wie möglich im Fandorf erleben.

Andreas Weis, der das Fandorf der Stadt Hall zusammen mit Ivano Corongiu veranstaltet, ist über den Andrang am Donnerstagabend überrascht. "Mit so vielen haben wir bei dieser Begegnung nicht gerechnet. Für mich beginnt die WM erst am Montag, wenn die deutsche Elf in Brasilien antritt." 250 Besucher belegen Bänke und stehen um das Zelt herum, das seitlich und hinten geöffnet ist. "Wenn der Andrang zum Deutschland-Spiel größer wird, dann müssen wir die Tore schließen", so Weiß. Die Veranstaltung sei für bis zu 350 Besucher ausgelegt. Diese können auf der neun Quadratmeter großen Leinwand gestochen scharf die Übertragung von 38 WM-Spielen verfolgen.

Beim Auftakt Brasilien gegen Kroatien dominiert Gelb im Stadion in São Paulo. Im Haller Fandorf halten sich dagegen kroatische und brasilianische Fans nahezu die Waage. Sie flirten, sie feiern, sie fluchen und sie pfeifen lautstark - alles im friedlichen Rahmen. Und so fiebert auch Sebastian Spathelf für die Brasilianer mit: In der sechsten Minute springt er auf und setzt sich erleichtert hin, nachdem der kroatische Stürmer Olic den Kopfball knapp am Tor vorbei legt. Ein paar Minuten später kommt das 0:1 - und Spathelf nippt enttäuscht am Radler. "Es wäre sehr schade, wenn die Brasilianer den Auftakt versemmeln, das schadet der Stimmung dort gewaltig." Doch die Gastgeber drehen das Spiel, gewinnen letztlich 3:1. Auf Brasiliens Straßen wird gefeiert.

Der 32-Jährige kann es kaum abwarten, mit seinem Bruder und einem Kumpel in den Flieger zu steigen. "Ein Traum wäre, wenn ich Deutschland gegen Argentinien im Viertelfinale erleben könnte." Bei der ganzen Vorfreude ist Spathelf auch ins Grübel gekommen - wegen der Proteste in Brasilien gegen die WM und die sozialen Missstände. Er fühle mit den Menschen, müsse aber das politische Ausblenden. "Ich habe mich jahrelang auf die WM gefreut. Das lasse ich mir nicht nehmen. Es bleibt aber ein Dilemma."

Sparkassen-Fandorf

Übertragungen Im Sparkassen-Fandorf im Hospitalhof werden 36 der 64 WM-Spiele übertragen - darunter alle Spiele ab dem Achtelfinale. Geplant sind 20 Übertragungstage. Der Eintritt ist frei. Durch die Zeitverschiebung werden rund die Hälfte der Spiele nach 22 Uhr angepfiffen, manche nach 0 Uhr. Die Bundesregierung hat im April gebilligt, WM-Übertragungen auch nach 22 Uhr zu erlauben. Der Höchstpegel von 40 Dezibel wurde für diese Zeit außer Kraft gesetzt.

THUMI

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Feuerwehrübung: Pflanzenzucht

An den letzten beiden Dienstagen hat die Haller Feuerwehrabteilung Ost den Brand einer Pflanzenzucht geübt. weiter lesen