Vorentscheidung um den Relegationsplatz

Die Derbys Satteldorf gegen Gnadental waren in den Vorjahren hart umkämpft. Die Entscheidung dürfte im mittleren Paarkreuz fallen.

|

Die Tischtennis-Oberligisten des TTC Gnadental haben nach vier Wochen Spielpause am Sonntag das vorentscheidende Spiel um den Relegationsplatz 2 vor sich. Gastgeber ist der ewige Rivale aus Satteldorf. Spannender können die Voraussetzungen für dieses Lokalderby nicht sein. Beide Teams stehen punktgleich auf dem 2. Rang der Oberliga - hinter dem schon als Meister feststehenden Salamander Kornwestheim. Nur ein Team hat noch die Chance, über die Relegation in die Regionalliga Südwest aufzusteigen. Der Sieger vom Sonntag dürfte es fast geschafft haben. Bei einem Unentschieden haben die Gnadentaler die Nase vorne, müssen aber ihre restlichen drei Spiele gewinnen. Das Hinspiel in Michelfeld gewannen die Satteldorfer äußerst glücklich mit 9:7 im Verlängerungssatz des Schlussdoppels. Damals hatte Daniel Horlacher seine Sternstunde, als er Gabriel Stephan und Heiko Bärwald schlagen konnte. Peng Gao holte nur einen Sieg gegen Bärwald. Das Spiel verloren die TTCler in den Doppeln und im mittleren Paarkreuz jeweils mit 1:3. Auch am Sonntag begegnen sich die Teams auf Augenhöhe. Eine wichtige Vorentscheidung ist meist schon das dritte Doppel. Hier haben die TTCler durch ihre wechselnden Doppelpartner oft das Nachsehen. Kapitän Klaus Mack feilt schon an einer ganz überraschenden Aufstellungsvariante. Im Gegensatz zum Hinspiel wollen die Gnadentaler im mittleren Paarkreuz die Punkte kassieren. Lukas Kramer (6:4) und Nick Westendorf (5:5) haben gute Siegchancen.

Info Spvgg Satteldorf - TTC Gnadental, Sonntag, 16 Uhr

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

„Dem fällt immer noch ein Spruch ein“

Abschied und Beginn in der Turnhalle: Tüngentals Ortsvorsteher Fritz Dorsch wird verabschiedet, Werner Philipp als Amtsnachfolger eingesetzt. weiter lesen