SK Hall siegt bei Staufer Open

Der Schachklub Schwäbisch Hall hat die Mannschaftswertung beim 28. Staufer Open gewonnen. Mathias Womacka blieb unbesiegt.

|

Rund 400 Schachspieler trafen sich im Congress-Zentrum Stadtgarten, um an diesem Turnier teilzunehmen. Der SK Schwäbisch Hall war mit Großmeister Mathias Womacka, Dieter Frühsorger, Martin Lenzen, Frank Zeller und Brait Lelumees vertreten. In der Einzelwertung belegte Mathias Womacka mit fünf Siegen und vier Remis aus neun Partien Rang neun. Damit war er genauso gut wie der Zweite. Doch Womackas Buchholz-Punktzahl, in der die Stärke der jeweiligen Gegner bemessen wird, war etwas geringer. Den Sieg holte sich mit 7,5 von neun Punkten überraschend der russische Großmeister Alexej Gavrilov. In der Mannschaftswertung war der SK Hall nicht zu schlagen. Er siegte vor den Schachfreunden Göppingen und dem SC Grunbach.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Viel Zeit und Mühe investieren

Wer einen ausländischen Mitarbeiter einstellt, muss einiges mehr beachten als bei einheimischen Kollegen. weiter lesen