Sechs ziehen das grüne Trikot aus - 2014 gibt es keine zweite Mannschaft mehr

Seit Mitte November sind die Unicorns wieder im Training und bereiten sich auf die neue Saison vor. Dabei müssen die Trainer auf sechs Akteure verzichten, was auch Konsequenzen für den Unterbau hat.

|
Bernd Wollensack (Nummer 16) feiert mit Christian Rothe (links) und Joscha Papke 2011 den Sieg im Play-Off-Halbfinale gegen Mönchengladbach (47:21).  Foto: 

Der Kader auf der Unicorns-Homepage, Roster genannt, ist teilweise aktualisiert, ein paar Namen fehlen. Unicorns-Head-Coach Siegfried Gehrke bestätigt, dass sechs Spieler 2014 nicht mehr dabei sein werden, vier davon pausieren vorerst für ein Jahr. Hennes Ellinger (nach Knieverletzung) und Hannes Dierolf (Studienjahr in USA, anschließend Lebensmittelpunkt in Aschaffenburg) werden nicht mehr für die Unicorns auflaufen.

Unicorns geben Neuverpflichtungen 2014 bekannt

Daniel Emmanuel (familiäre Gründe), Matthias Schorr, Bernd Wollensack (beide beruflich höhere Belastung) und Waldemar Schander (mit der Bundeswehr in Frankreich stationiert) fehlen den Unicorns mindestens in der Saison 2014. Ein Fragezeichen steht noch hinter Oliver Radke, der sich zu Beginn der Saison 2013 eine schwere Nackenverletzung zugezogen hatte.

Die Abgänge schmerzen die Verantwortlichen, schließlich hatten fast alle viel Einsatzzeit. Deshalb macht Siegfried Gehrke kein Geheimnis daraus, dass es neben den Neuzugängen aus den USA noch weitere Verpflichtungen geben wird. Diese Namen werden im kommenden Jahr bekannt gegeben.

Die Abgänge tragen ihren Teil dazu bei, dass die Unicorns 2014 keine zweite Mannschaft mehr melden werden. Lange wurde diese Entscheidung hinaus gezögert, zunächst wollte man die Trainingsbeteiligung und Meldungen abwarten. "Wir waren vergangenes Jahr schon an der Grenze zur Spielfähigkeit", erinnert sich Gehrke. Eine Verbesserung ist nicht eingetreten. Es stehen rund 70 Spieler zur Verfügung. Nicht alle können in der GFL eingesetzt werden, "aber für einen eigenen Spielbetrieb reicht es eben auch nicht".

Die zweite Mannschaft hatte sich bis zur Oberliga hoch gespielt, deshalb bezeichnet Gehrke die Abmeldung als "gewisses Ärgernis". Nun ist geplant, ein B-Team zu etablieren, dass vor und während der Saison einige Freundschasftsspiele absolvieren soll.

Fanartikel von 2013
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Verleihung des Comburg-Literaturstipendiums

Zum zehnten Mal haben die Landesakademie Comburg und die Stadt Schwäbisch Hall das Comburg-Literaturstipendium vergeben. Autor Tilman Rammstedt nimmt die Ehrung im Ratssaal entgegen. weiter lesen