Zwei Partien an einer exquisiten Adresse

Am Doppelspieltag in Baden-Baden tritt der SK Hall am Samstag gegen die favorisierten Hausherren an. Am Folgetag stehen die Chancen gegen Speyer besser.

|
Vorherige Inhalte
  • Der Franzose Anthony Wirig plant den nächsten Zug. Seine Mannschaft, die SK Schwäbisch Hall, setzt sich gegen die DJK Aachen mit 5:3 durch. Am Wochenende geht es gegen Baden-Baden und Speyer. 1/2
    Der Franzose Anthony Wirig plant den nächsten Zug. Seine Mannschaft, die SK Schwäbisch Hall, setzt sich gegen die DJK Aachen mit 5:3 durch. Am Wochenende geht es gegen Baden-Baden und Speyer. Foto: 
  • Kaffee, Bananen, Stoppuhr und das Brett: Halls Peter Michalik (links) in einer Partie gegen die SG Trier (4:4). 2/2
    Kaffee, Bananen, Stoppuhr und das Brett: Halls Peter Michalik (links) in einer Partie gegen die SG Trier (4:4). Foto: 
Nächste Inhalte

Die Bundesligaspieler des SK Schwäbisch Hall reisen am Wochenende nach Baden-Baden und treffen dabei am Samstag auf einen schier übermächtigen Gastgeber. Mehr Chancen rechnet sich der Achter um Teamchef Harald Barg am Sonntag aus, wenn es gegen den Aufsteiger aus Speyer-Schwegenheim geht.

Clubräume an der Flaniermeile

Baden-Baden stellt eine exquisite Adresse dar, nicht nur für Kurgäste und Casinobesucher, sondern auch, wenn es um Schach geht. Die ansässige Ooser Schachgesellschaft (OSG) Baden-Baden residiert in den clubeigenen eleganten Räumlichkeiten in der Lichtentaler Allee, der berühmtesten Flaniermeile der Kurstadt. Die Bundesligamatches werden im so genannten „Kristallsaal“ ausgetragen. Gleich nebenan befindet sich das Museum Frieder Burda. Das so genannte Kulturhaus LA 8 beherbergte in früheren Zeiten den Internationalen Club, der die Pferderennen organisierte.

Auch die Baden-Badener Bundesligamannschaft hat einige herausragende Pferde im Stall: Das von Grenke-Leasing gesponserte Team ist eines der besten der Welt und dominiert seit über einem Jahrzehnt das deutsche Schach. In der vergangenen Saison vermiesten die Solinger den Badenern allerdings den Traum vom elften Titel in Folge.

Weltklasse en masse am Brett

Daraufhin stockte der „FC Bayern der Schachbundesliga“ den Etat nochmals auf und nahm weitere Weltklasseleute unter Vertrag: Die momentanen Nummern 2, 3, 5 und 7 der Weltrangliste sind im Aufgebot. Deren Einsatz ist zwar ungewiss, da die Spitzenspieler vielfältige Verpflichtungen haben. So beendeten Fabiano Caruana, die Nummer zwei der Welt, und Ex-Weltmeister Viswanathan Anand erst kürzlich ein Turnier im amerikanischen Saint Louis. Aber selbst mit der zweiten Garnitur wären die Hausherren Favorit. Man darf davon ausgehen, dass Baden-Baden nichts dem Zufall überlassen wird. Die Gegner Hall und Dresden werden sehr ernst genommen. Die Hausherren werden mit einer bärenstarken Formation auftreten.

Das Haller Team hat in den beiden Aufeinandertreffen in den Vorjahren indes gezeigt, dass es mithalten kann und der Respekt es nicht lähmt. Baden-Baden gewann zwar jeweils denkbar knapp mit 4,5:3,5, aber die Kämpfe gehörten mit zum Spannendsten, was die Saison bot. Kein Wunder, dass auf der Homepage der Schachbundesliga das Match Baden-Baden gegen Hall als „Spitzenspiel“ tituliert wird. Während der Gastgeber unter Erfolgsdruck steht, sieht sich Hall in der Außenseiterrolle und kann befreit aufspielen.

Neben dieser Kür gilt es für die Haller, die Pflicht zu erfüllen und gegen den Aufsteiger Speyer-Schwegenheim zu gewinnen. Zu unterschätzen sind die Rheinland-Pfälzer indes nicht: Sie konnten bereits einen Sieg verbuchen und verfügen über ein kompaktes, ausgeglichenes Team.

Info OSG Baden-Baden – SK Schwäbisch Hall, Samstag, 14 Uhr

SK Schwäbisch Hall – SG Speyer-Schwegenheim, Sonntag, 10 Uhr

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Höchste Windräder der Welt gehen in Betrieb

Zu den bereits errichteten und genehmigten Windkraftanlagen im Kreis werden wahrscheinlich nicht mehr viele dazu kommen. weiter lesen