Unicorns stehen wieder im German Bowl

|
Vorherige Inhalte
  • Tyler Rutenbeck (rechts, Nummer 5) erzielt im Halbfinale gegen die Kiel Baltic Hurricanes vier Touchdowns. Die Unicorns gewinnen 33:11. 1/2
    Tyler Rutenbeck (rechts, Nummer 5) erzielt im Halbfinale gegen die Kiel Baltic Hurricanes vier Touchdowns. Die Unicorns gewinnen 33:11. Foto: 
  • Head Coach Jordan Neuman hält nach Spielschluss eine Ansprache vor  seiner Mannschaft. 2/2
    Head Coach Jordan Neuman hält nach Spielschluss eine Ansprache vor seiner Mannschaft. Foto: 
Nächste Inhalte

Die obligatorische Dusche am Spielrand bekommt Head Coach Jordan Neuman eine Minute vor Schluss. Soeben hat Tyler Rutenbeck seinen vierten Touchdown erzielt. Damit schraubt der Wide Receiver das Ergebnis auf 33:11 hoch – die allerletzten Zweifel am Einzug in den German Bowl sind passé. Auf der Haupttribüne wird im Chor der Klassiker „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“ angestimmt. Nach Spielende liegt sich die Unicorns-Family in den Armen, der ein oder andere Spieler bespritzt vor Freude seine Kollegen mit Sekt.

Noch auf dem Spielfeld richtet Neuman eine Ansprache an sein Team. Alle sind im Halbkreis um ihn versammelt, alle hören ihm gebannt zu. Neuman richtet schon den Blick auf das allerletzte Spiel der Saison, das Finale um die deutsche Meisterschaft. Er wählt während seiner Mannschaftsansprache die Worte, die er später auch auf der Pressekonferenz wiederholen wird. „Wir sind die Unicorns-Mannschaft 2017, nicht 2016, 2015 oder 2014. Wir können sie schlagen!“ Mit „sie“ sind die Braunschweig Lions gemeint, gegen die die Unicorns die letzten drei Finals allesamt verloren haben.

Defense hält stand

Dass die Haller zum vierten Mal in Folge den German Bowl erreichen werden, haben sie einer starken Teamleistung zu verdanken. Die Defense hat mit zunehmender Spieldauer den starken Kieler Lauf immer besser im Griff. In den kritischen Situationen gelingen den Unicorns-Verteidigern die entscheidenden Stopps – mehrmals auch beim vierten Versuch des Gegners, als nur noch wenigen Yards zu überwinden sind. Beflügelt vom ohrenbetäubenden Lärm der 2722 Zuschauer packen die Männer von Defense Coordinator Johannes Brenner zu und sorgen dafür, dass die Kieler ihre Aufholjagd beenden müssen.

Die Offense kommt erst schleppend ins Spiel. Gleich im ersten Drive wirft Quarterback Marco Ehrenfried eine Interception, nachdem Kiel durch ein Field­goal bereits in Führung gegangen war. Nach einem Punt an die Goal­line steht die Unicorns-Offense im ersten Viertel wieder erheblich unter Druck, was in ein Safety für die Gäste mündet (0:5). Head Coach Neuman klatscht seine Angriffsreihe nach dieser Aktion trotzdem ab und macht ihr mit lauten „Let´s go“-Rufen neuen Mut.

Dass die Unicorns-Offense solche Rückschläge wegstecken kann, zeigt sie im zweiten Viertel. Erst schafft Maurice Schüle zwei First Downs mit beherzten Läufen. Tyler Rutenbeck fängt daraufhin einen 21-Yard-Pass von Ehrenfried in der Endzone, verliert den Ball aber gleich wieder, weil er ihm aus der Hand geschlagen wird. Die Schiedsrichter entscheiden auf Touchdown, da Rutenbeck den Ball schon kontrolliert hatte (7:5).

Noch im zweiten Viertel packen die Unicorns die Trickkiste aus, um fast das komplette Feld mit einem Spielzug zu überbrücken: Lateralpass von Ehrenfried auf Wide Receiver Nathaniel Robitaille, der dann den weiten Vorwärtspass auf Rutenbeck anbringt. Der Letztgenannte vollendet den Drive mit seinem zweiten Touchdown nach Pass von Ehrenfried (14:5).

Besserer Start

Nach der Pause kommen die Unicorns besser in die Gänge als zu Spielbeginn. Erst sprintet Rutenbeck direkt nach der Halbzeit bis zur 5-Yards-Linie. Die Unicorns wissen: Wenn sie jetzt eine Score nachlegen, dann ist dies die Vorentscheidung. Zweimal nehmen sie daher eine Auszeit, als die Spielzüge nicht zum Erfolg führen und sie sogar Raumverlust einstecken müssen. Dann rollt Ehrenfried nach links ab und setzt den Ball genau auf Aurieus Adeg­besan, der den nächsten Touchdown markiert (21:5). Damit nicht genug: Tyler Rutenbeck hat seinen nächsten Auftritt, als er aus der eigenen Hälfte unaufhaltsam loszieht und den Spielstand auf 27:5 erhöht.

Zu Beginn des letzten Abschnitts verkürzen die Kieler durch Xavier Mitchell auf 27:11, Die Two Point Conversion misslingt, ebenso der anschließende Onside Kick. Die Haller gehen nun kein Risiko mehr ein und lassen die Uhr durch Laufspiel herunterlaufen. Eine Minute vor Schluss aber fängt Rutenbeck einen Pass und erzielt seinen vierten Touchdown des Spiels.

Nun richtet sich der Blick auf Berlin, wo die Unicorns noch alte Rechnungen mit den Braunschweigern begleichen wollen. Mit dieser geschlossenen Teamleistung ist auch gegen den Titelverteidiger etwas drin.

Schwäbisch Hall Unicorns –
Kiel Baltic Hurricanes

33:11

Punkte für Hall: Tyler Rutenbeck (24), Tim Stadelmayr (4) und Aurieus Adegbesan (6)
Viertel: 0:5 / 14:0 / 13:0 / 6:6 / Final: 33:11
Alle Punkte: 0:3 – Tim Albrecht – 35-Yard-Fieldgoal
0:5 - Aaron Boadu – QB-Sack in Unicorns-Endzone
7:5 – Tyler Rutenbeck – 21-Yard-Pass von Marco Ehrenfried (PAT Tim Stadelmayr)
14:5 – Tyler Rutenbeck – 19-Yard-Pass von Marco Ehrenfried (PAT Tim Stadelmayr)
21:5 – Aurieus Adegbesan – 16-Yard-Pass von Marco Ehrenfried (PAT Tim Stadelmayr)
27:5 – Tyler Rutenbeck – 59-Yard-Pass von Marco Ehrenfried (PAT Tim Stadelmayr)
27:11 – Xavier Mitchell – 25-Yard-Pass von Jared Stegman (CON failed)
33:11 – Tyler Rutenbeck – 52-Yard-Pass von Marco Ehrenfried (PAT failed)

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hall: Casino überfallen - Hubschraubereinsatz

Ich Schwäbisch Hall ist in der Nacht eine Spielhalle überfallen worden. Der Täter wurde auch mit einem Hubschrauber gesucht. weiter lesen