Eine Frage des Selbstvertrauens

|

„Ich bin froh über unsere gute Saison bis jetzt“, sagt Jordan Neuman, um direkt anzufügen: „Aber wir haben noch ein großes Ziel.“ Das Ziel heißt Berlin, German Bowl, die nationale Krone im American Football.

Neuman hat in seiner ersten Saison als Head Coach gleich den German Bowl erreicht – was für ihn aber kein ungewohntes Terrain bedeutet. Als Offense Coordinator der Schwäbisch Hall Unicorns hat er die vergangenen drei Finalniederlagen ebenfalls von der Seitenlinie aus verfolgt. „Wir haben schon Erfahrung damit“, spricht Neuman die gewachsene Routine seiner Mannschaft an, wenn es um große Spiele geht.

Dass Hall das Endspiel erreichen könnte, spürte Neuman schon früh. „Wir haben von Spiel zu Spiel gedacht, aber ich hatte immer ein gutes Gefühl, auch weil ich auf einen guten Coaching Staff bauen kann.“ Auf dem Weg nach Berlin ins Finale sei das Viertelfinale gegen Berlin besonders gewesen. „Gegen die Rebels lagen wir hinten und mussten beim vierten Versuch zehn Yards gehen. Und das haben wir auch geschafft und noch das Spiel in der Verlängerung gewonnen.“ Da habe Neuman noch mehr gespürt, dass seine Unicorns nicht nur ein talentiertes Team seien, sondern auch über Siegermentalität verfügen. „In dieser Situation hat keiner den Kopf hängen gelassen. Deswegen haben wir diese Herausforderung gemeistert.“

„Müssen das ignorieren“

Die Lions zeichnen laut Neuman drei Dinge aus: eine stark besetzte Mannschaft, ein guter Coach und die Geschichte des Teams, das bereits elf Mal den German Bowl für sich entschieden hat. Die letzten drei deutschen Meisterschaften haben die Braunschweiger gegen die Haller eingefahren. 2014 war es beim 47:9 eine Machtdemonstration, 2015 und 2016 waren die Haller aber nur knapp unterlegen (41:31 und 31:20). „Für uns sind die Niederlagen aber egal. Das wird nur von außen thematisiert. Wir müssen das ignorieren. Für die Mannschaft geht es nur darum, mit dem gleichen Selbstvertrauen zu spielen, als wenn wir gegen jeden anderen Gegner antreten würden. Dieses Selbstvertrauen möchte ich von meiner Mannschaft vom ersten Kickoff an sehen“, gibt Neuman die Richtung vor.

Wird das Duell der Quarterbacks Marco Ehrenfried und Casey Therriault alles entscheiden? „Das ist zu einfach gesagt. Natürlich spielen die Quarterbacks eine große Rolle, aber da stehen noch weitere Spieler auf dem Feld, die ihre Leistung bringen müssen“, so Neuman. Bei seinem Gameplan lässt sich der Haller Head Coach im Vorfeld nicht in die Karten schauen. Die Haller Fans dürfen daher gespannt sein, welche Varianten die Unicorns-Offense wählen wird.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Spielhalle in Hall überfallen worden

Ich Schwäbisch Hall ist in der Nacht eine Spielhalle überfallen worden. Der Täter ist auf der Flucht - Zeugen gesucht. weiter lesen