Herr verpasst das Finale

Leichtathletik Knapp 31 Meter reichen in Waiblingen nicht.

|

In der Vergangenheit waren die Werfer der WGL Schwäbisch Hall bei den ersten Freiluft-Meisterschaften einer Saison, den sogenannten Winterwurfmeisterschaften, meist sehr gut vertreten. In diesem Jahr hatte nur Manuela Herr (WGL/PostSG) die Qualifikationsnorm zur baden-württembergischen Meisterschaft und stellte sich nach einem Jahr ohne Diskus-Trainingsmöglichkeiten in Schwäbisch Hall (Neubau Hagenbachstadion) der Konkurrenz. Zwar wurde sie als Siebte (33,45 Meter) der 17 gemeldeten Werferinnen gelistet, doch bereits beim Einwerfen zeigte sich, dass auch noch so gute Leistungen bei Übungen in der Halle Würfe im Freien nicht ersetzen können. Manuela Herr kam in den beiden ersten Versuchen nicht über 30 Meter. Im dritten Versuch steigerte sie sich auf 30,95 Meter, doch das reichte nicht für das Finale der besten acht. Angesichts der Rahmenbedingungen war man im WGL-Lager trotzdem zufrieden, zumal Manuela Herr als Stabhochspringerin dort auch ihren Trainingsschwerpunkt setzt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ermittlungen eingestellt

Der Mainhardter Raubüberfall vom 17. Juni 2016 kann nicht aufgeklärt werden. weiter lesen