Mountainbike: MHW-Cube-Team feiert gelungenen Saisonauftakt in Portugal

Zum vierten Mal in Folge hatte Portugal zu einem internationalen Mountainbike-Rennen geladen. Am Start waren auch vier Fahrer aus der Untermünkheimer MHW Cube Racing Team Equipe.

|
Glücklich in Portugal im Ziel: (von links) Die Untermünkheimer Sam Weber, Luis Neff, Philipp Bertsch und Sven Strähle.  Foto: 

Gemeinsam mit 780 weiteren Bikern standen die Untermünkheimer bei herrlichem Sonnenschein an der Atlantikküste am Start. Je zwei Fahrer bilden ein Team, gemeinsam mussten sie eines der härtesten Etappenrennen bestreiten. Gewertet wird jedes Zweierteam an den Zeiten des zweiten und somit schlechteren Fahrers. Freitagnacht wurde die historische Innenstadt von Tavira zum Mountainbike-Mekka: eine bezaubernde Mischung aus wunderschönen Häusern, Kopfsteinpflasterstraßen und belebten Plätzen. Der Fluss Gilão, der durch das Stadtzentrum fließt, musste überquert werden, immer wieder ging es hinaus an die Atlantikküste.

Mit Beleuchtung rasten die Biker durch die Innenstadt. Angefeuert von vielen Zuschauern ging es im Prologue um jede Sekunde. Sam Weber und Luis Neff bildeten das erste Team. Auf Kopfsteinpflaster in engen Gässchen über Treppen und durch unzählige Torbögen ging es im Höllentempo durch die Innenstadt. Mit einer guten Runde reihten sich die zwei in den Top Ten ein. Auch Duo zwei, Philipp Bertsch und Sven Strähle, gaben alles. Am Ende war es für die beiden der 7. Platz.

Am nächsten Tag stand die erste Etappe an. Gleich zu Beginn der ausgeschriebenen Etappe ging es steil hinein in die Berge der Sierra do Caldairo. "Es war richtig hart, das Tempo war viel zu hoch", so Weber nach dem Rennen. "Immer wieder mussten wir alles aus uns herausholen um aufzuschließen." 2800 Höhenmeter später kam das Ziel.

Mit den Plätzen 20 und 22 waren die Jungs aus dem Kochertal gut bedient. "Wir waren fertig, das war die Grenze, mehr geht nicht."

Sichtlich erschöpft ging es nach der Massage gleich ins Bett. Sonntags die zweite Etappe: Nun musste die Nordflanke der Algarve erklommen werden. Was auf dem Papier als einfachere Strecke wahrgenommen wurde, stellte sich ebenfalls als eine große Herausforderung für Mensch und Material dar. "Wir hatten uns den zweiten Tag besser eingeteilt, konnten in der zweiten Rennhälfte Boden gut machen und viele Teams hinter uns lassen", berichtete Sven Strähle nach der Zieldurchfahrt. Am Ende nach zwei harten Tagen, 185 Kilometern und rund 5800 Höhenmetern lagen die Jungs aus Untermünkheim in den Top 20.
 

Teamvorstellung

Feierstunde Am Freitag findet im MHW-Bike-House (Schmollerstraße in Schwäbisch Hall) die Teampräsentation für die Saison 2016 statt. Beginn ist um 18.30 Uhr. Dort wird auch Louis Wolf verabschiedet. Er fliegt auf die Philippinen, um dort an der Hochschul-Olympiade für Deutschland am Start zu stehen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gericht: Verurteilung wegen Volksverhetzung

Das Amtsgericht verurteilt einen Ordner wegen ausländerfeindlichen Äußerungen. Der 57-Jährige bestreitet die Vorwürfe. weiter lesen