Lehankas Schlenzer geht ins Aus

Niederlage vor Saisonrekordkulisse: Die Sportfreunde Schwäbisch Hall müssen nach einem 0:1 gegen den Göppinger SV die Tabellenführung in der Verbandsliga an die Gäste abgeben.

|

Am gestrigen Sonntag müssten die Kirchen in und um Göppingen gerammelt voll gewesen sein - zumindest wenn es nach einem Göppinger Fan geht. Der sagte zehn Minuten vor Ende der Partie: "Wir können uns morgen in der Kirche bedanken, wenn es am Ende 0:0 steht." Doch Göppingen nimmt sogar drei Punkte und die Tabellenführung aus Hall mit - und hat dafür keine überirdische Hilfe in Anspruch nehmen müssen. Ein treffsicherer Torjäger namens Lars Ruckh reicht.

Der Göppinger trifft in der 85. Minute zum 18. Mal in dieser Saison und bestraft die Haller, die zum ersten - und einzigen - Mal gleich mehrere Fehler im Defensivverhalten begehen: Erst ist in der Zentrale ein Loch, dass Göppingen geschickt nutzt und den Ball auf den rechten Flügel spielt. Dann kann Hall die Flanke nicht verhindern und schließlich sieht Patrick Beck bei dieser nicht gut aus. Ruckh stoppt den Ball, dreht sich und schiebt überlegt ein. Torwart Karel Nowak ist machtlos, muss zum ersten Mal seit sieben Spielen wieder den Ball aus dem Netz holen.

Hall rennt nochmals an, mehr als ein abgeblockter Lehanka-Schuss ist aber nicht drin. Der eingewechselte Stürmer steht nach dem Spiel auf dem völlig ramponierten Rasen und erinnert sich an die 76. Minute, als er die 650 Zuschauer an den Rand der Verzweiflung gebracht hat. Sechs Meter vor dem Tor erhält er den Ball, der Göppinger Torwart Kevin Rombach liegt bereits am Boden. "Drei Mann stehen noch zwischen mir und Tor, deshalb wollte ich den Ball schlenzen. Ich glaube, der Ball hat noch den Außenpfosten gestreift." Lehanka zuckt mit den Achseln. Er weiß, dass das die Riesenchance war, Hall in Führung zu bringen. Gut möglich, dass es der Sieg und damit der Ausbau der Tabellenführung gewesen wäre, da der Dritte Ravensburg in Ehingen nur 0:0 spielt.

So aber stöhnen die Zuschauer kollektiv auf. Es ist das einzige Mal, dass man die 650 Zuschauer gleichzeitig wahrnimmt.

Dass nicht mehr Stimmung aufkommt, liegt daran, dass das Spiel zu zerfahren ist. Auf dem seifigen, tiefen Rasen holpert der Ball bei Flachpässen, so dass die Fehlpass-Quote auf beiden Seiten hoch ist. Göppingen steht tief in der Defensive, spielt sehr diszipliniert, verschiebt gut und macht so die Räume eng. Das beherrschen auch die Haller, so dass auf beiden Seiten wenig Spielfluss aufkommt.

Die Sportfreunde sind insgesamt etwas offensiver ausgerichtet: Sipahi trifft in der 14. Minute nach einer schönen Kombination das Außennetz, eine Minute später verlängert Nicola Sasso auf Serdal Kocak. Dieser will Torwart Rombach umkurven, es gelingt ihm aber nicht.

Je länger es 0:0 steht, desto offensiver agiert Hall" Wir haben versucht auf Sieg zu spielen, aber wir haben ein Stück weit zu offensiv gedacht", sagt Trainer Thorsten Schift.

So hat Lars Ruckh, der nur in der 46. Minute bei einem Schuss gefährlich war, noch seinen großen Auftritt.

Tor: 0:1 Lars Ruckh (5.)

Hall: Karel Nowak, Sven Blumenstock, Matthias Haag, Philipp Wolf, Tilman Naundorf (87. Dennis Ruiz-Maile), Lukas Lienert (71. Kevin Lehanka), Mert Sipahi, Nicola Sasso (46. Siegfried Waldbüßer), Basri Tiryaki, Patrick Beck, Serdal Kocak.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kartellamt hat Holzverkauf im Visier

Spätestens im Juli 2019 sind neue Vermarktungswege für den Staatswald nötig. weiter lesen