Handballerinnen im Spitzenspiel

|

Zum Topspiel der Kreisliga A empfängt die TSG Hall die Damen des TB Richen. Nach der Niederlage in Richen wollen sich die Hallerinnen in eigener Halle revanchieren. Durch den Heimsieg gegen den Rivalen Tauberbischofsheim vor zwei Wochen kletterte die TSG auf Rang zwei und schnuppert jetzt an der Spitze.

Dazu muss ein Sieg gegen Richen her, das die Tabelle mit 16:2- Punkten anführt. Gewinnen die Hallerinnen (12:4 Punkte), ziehen sie mit Richen gleich. Um im direkten Vergleich vorn zu sein, muss Hall aufgrund der 17:22-Niederlage im Hinspiel mindestens mit sechs Toren Unterschied gewinnen. Auch die in den letzten Partien verhinderte Susan Schell kommt zurück zum Team. Die Hallerinnen wollen in eigener Halle ungeschlagen bleiben. Info TSG Hall - TB Richen, Schenkenseehalle, Samstag, 16.15 Uhr

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gericht: Verurteilung wegen Volksverhetzung

Das Amtsgericht verurteilt einen Ordner wegen ausländerfeindlichen Äußerungen. Der 57-Jährige bestreitet die Vorwürfe. weiter lesen