TSV Crailsheim hat Personalsorgen

Am Sonntag starten die Fußballfrauen des TSV Crailsheim in die wohl nervenaufreibendste Rückrunde ihrer Geschichte. Das Ziel: Klassenerhalt in der 2. Liga.

|

Auch der mittelfränkische Nachbar SV Weinberg steht mit dem Rücken zur Wand. Die Gastgeberinnen kamen bisher ebenfalls auf 10 Zähler und rangieren nur aufgrund der besseren Tordifferenz vor den "Horaffen". Beim TSV Crailsheim hadert man von Saisonbeginn an mit Verletzungsproblemen. Während der TSV in der Offensive ganz gut aufgestellt ist, geht im Defensivbereich das Personal aus. Um die größten Lücken zu schließen, hat man sich entschlossen, ein Quartett aus der erfolgreichen U17-Riege mit einer Spielerlaubnis für die 2. Liga auszustatten.

Die Partie in Weinberg wird am kommenden Sonntag um 11 Uhr angepfiffen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

TSV Crailsheim

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

„Nicht nur Kür, sondern sogar Pflicht“

Das Symposium am Haller Campus zur nachhaltigen Beschaffung setzt Signale. weiter lesen