Hall reist nach Essingen

Eine hohe Hürde müssen die Haller Sportfreunde in Essingen überspringen. Der Gegner hat in der Rückrunde noch kein Spiel verloren.

|

„Wir haben zielgerichtet gearbeitet. Der Trainingsschwerpunkt lag im Umschaltspiel und dem herausspielen von Torchancen“, fasst Sportfreunde-Trainer Slobodan Pajic die vergangene Trainingswoche vor Ostern zusammen. Nach den intensiven Einheiten habe man in dieser Woche nun die Belastung zurückgefahren, um mit der nötigen körperlichen und mentalen Frische in das Spiel beim TSV Essingen zu gehen.

Die schmerzliche 0:1-Niederlage in Schwäbisch Gmünd habe man „sachlich analysiert, so wie wir das immer machen“, sagt Pajic. Den Gegner aus Essingen kennt der Haller Trainer gut, da er in Aalen wohnt. „Sie haben eine der besten Mannschaften in der Verbandsliga mit guten Einzelspielern. Wenn sie in einer guten Verfassung sind, dann lassen sie in der Defensive nur wenig zu und setzt immer wieder Akzente nach vorne“, sagt Pajic über den nächsten Haller Gegner.

Läufe in die Tiefe

Von seiner eigenen Mannschaft fordert Pajic, dass sie „aggressiver und kompakter“ agiert. „Wir müssen vorne auch mehr Durchschlagskraft entwickeln.“ Dazu sollen mehr Läufe in die Tiefe beitragen, was in den vergangenen Tagen auch trainiert wurde. Ein gutes Ergebnis könne aber die Mannschaft nur erreichen, wenn die Grundvoraussetzungen wie Lauf- und Arbeitsbereitschaft vorhanden sind.

Gegen Essingen werden definitiv die verletzten Sven Blumenstock, Stoyan  Stoyanov und Max Wanner fehlen. Zudem ist Lamar Yarbrough nach seiner roten Karte in Schwäbisch Gmünd gesperrt. Die Einsätze von Marko Markovic, Abdulsamed Akin und Matthias Haag werden sich nach dem Abschlusstraining entscheiden. Trotz der Personalprobleme traut Pajic seinem Team einiges zu: „Wir haben schon bewiesen, dass wir gegen gute Gegner was erreichen können. Deswegen ist mir nicht bange.“

Essingens Trainer Norbert Stippel kamen das freie Osterwochenende zupass. „Wir haben einen kleinen Kader. Deswegen ist die Belastung für die Spieler hoch. In der freien Zeit konnten sie regenerieren“, sagt Stippel. „Wir wären schlecht beraten, wenn wir uns bei den Hallern an dem Tabellenplatz orientieren. Sie haben gute Einzelspieler, deswegen ist es nur schwer zu erklären, warum sie so weit unten stehen.“ Stippel weiß, dass die Haller zu guten Leistungen fähig sind, was zum Beispiel der Auswärtssieg in Sindelfingen gezeigt hat. „Das wird eine schwere Aufgabe für uns.“ Sein Team sei aber gut in Form, schließlich habe sie in der Rückrunde noch kein Spiel verloren. Zudem kehren mit dem Brasilianer Daniel Serejo und Julian Biebl zwei Akteure in den Kader zurück.

Für Stippel sind es die letzten sieben Spiele in der Verbandsliga. Am Ende der Saison wird Aleksandar Kalic das Team übernehmen. Stippel möchte dann etwas kürzer treten und die E-Jugend in seinem Heimatort, Waldstetten, trainieren.

Info TSV Essingen – Sportfreunde Hall, Samstag, 15.30 Uhr

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo