Hall bleibt in der Verbandsliga

Hall schafft mit einem 4:1 gegen die SKV Rutesheim den Klassenerhalt. Auch der Gegner spielt in der Verbandsliga, da Backnang im Parallelspiel Schützenhilfe leistet.

|

Am Ende liegen sich alle in den Armen. Die Sportfreunde-Spieler in ihren blauen Trikots bejubeln ihren 4:1-Sieg nach Verlängerung gegen Rutesheim. Die Mission ist erfüllt, der Klassenerhalt unter Dach und Fach gebracht. Aber auch die Akteure in Schwarz reißen die Arme nach oben und tanzen im Kreis, obwohl sie die Partie auf dem Papier verloren haben.

Dass beide Teams in der nächsten Saison in der Verbandsliga auflaufen werden, zeichnet sich Mitte der zweiten Halbzeit ab. Die Handys von Betreuern auf der Ersatzbank und bei vielen der 2200 Zuschauer im Crailsheimer Schönebürgstadion werden eifrig betätigt. Im Luftlinie 206 Kilometer entfernten Freiburg spielt zeitgleich die TSG Backnang um den Aufstieg in die Oberliga. Nach dem 4:1 der TSG in der 71. Minute scheint klar, dass Backnang die 2:3-Niederlage aus dem Hinspiel gegen den Freiburger FC wettmachen und eine Klasse nach oben gehen kann. Durch den freigewordenen Platz dürfen sowohl die Sportfreunde Hall als auch Rutesheim in der Verbandsliga spielen.

Dass die Sportfreunde in der zweiten Halbzeit auf das Backnanger Ergebnis angewiesen sind, haben sie sich an diesem Tag selbst zuzuschreiben. Zunächst gelingt den Haller ein Traumstart. Nach vier Minuten kombinieren sich die Sportfreunde bis zum gegnerischen Strafraum, wo Kapitän Ali Gökdemir aus 18 Metern einen satten Linksschuss in die Maschen setzt (1:0).

Das Glückgefühl hält aber nicht lange. Nach einem weiten Abschlag von Rutesheim-Keeper Marijo Milcic springt das Spielgerät in der Haller Hälfte auf, ohne dass einer von drei Sportfreunde-Verteidigern zum Ball geht. Nutznießer ist SKV-Stürmer Jonas Arcalean, der sich die Kugel schnappt und trocken zum 1:1 verwandelt (7. Minute).

Danach beherrscht Hall klar das Geschehen. Die Abwehrreihe steht sehr hoch, um den Gegner früh stören zu können. Oft zeigen die Sportfreunde ihre technische und spielerische Überlegenheit. Sie haben aber an einer entscheidenden Stelle ein großes Manko: die Chancenverwertung. Allein Mittelstürmer Serdal Kocak versiebt drei hundertprozentige Möglichkeiten. Bei der ersten hat er den Torwart schon umkurvt und trotzdem schießt er den Ball aus kurzer Distanz völlig frei nur ans Torgestänge. Etliche Zuschauer sehen dabei das Netz wackeln, auch die Tormusik wird eingespielt. Eine Sekunde später fassen sich die Haller Fans an den Kopf, als sie bemerken, dass der Ball doch nicht drin war. Von der SKV kommt in der Offensive so gut wie nichts mehr.

In der zweiten Halbzeit wandelt sich das Bild. Die Rutesheimer attackieren nun ihrerseits früher, womit das Haller Spiel empfindlich gestört wird. Die Überlegenheit des Teams in Blau ist nun passé, vielmehr duellieren sich jetzt zwei gleichstarke Mannschaften.

Glück haben die Haller, als SKV-Stürmer Gianluca Crepaldi nach einer Ecke an die Latte köpft (65. Minute). Rutesheim versucht in der ersten Halbzeit kämpferisch dagegenzuhalten. Bei den Sportfreunden geht in Durchgang zwei auch nicht mehr viel nach vorne, lediglich ein Linksschuss (66.) von Kocak und Adam Wilczynski mit einem Weitschuss, den Marijo Milcic zum Eckball pariert, bringen Torgefahr. Die beste Chance, das Spiel vor der Verlängerung zu entscheiden hat Bastian Joas, der nach einem schönen Angriff über links zentral 16 Meter vor dem Tor den Ball drüber schießt.

Absurde Verlängerung

Mit dem Abpfiff des Spiels herrscht etwas Verwirrung. Backnang hatte seine Partie gewonnen. Einige Spieler der Rutesheimer liegen sich bei der Ersatzbank in den Armen oder klatschen sich ab. Halls Trainer Slobodan Pajic hingegen will von Handys in diesem Moment nichts wissen, sondern dieses Spiel für sich entscheiden. Das Schiedsrichtergespann entscheidet, die Regularien zu befolgen und die Verlängerung auszutragen. Diese gerät dann mehr oder weniger zu einem Sommerkick, auch weil beide Teams bei heißen Temperaturen viel gelaufen sind. Einige der Zuschauer ziehen es vor, die Verlängerung nicht mehr anzusehen, um wohl einem Verkehrschaos zu entgehen. Was sie verpassen sind noch drei Haller Tore, da die Sportfreunde mehr Willen und Einsatz zeigen in der Verlängerung.

Erst gelingt Bastian Joas ein Sololauf durch das halbe Spielfeld (2:1, 112. Minute), fünf Minuten später schließt Serdal Kocak einen Konter zum 3:1 ab. Den Schlusspunkt setzt der eingewechselte A-Jugendspieler Luca Squillacioti 60 Sekunden vor dem Abpfiff.

„Wir waren in der ersten Halbzeit klar überlegen und hätten 4:1 oder 5:1 führen müssen. Nach der Pause haben wir nicht mehr so strukturiert gespielt“, resümiert Sportfreunde-Trainer Slobodan Pajic. Das 4:1 sei ein verdienter Sieg und der Klassenerhalt der verdiente Lohn für die Anstrengungen der vergangenen fünf Monate. Pajic: „Die Mission war nicht einfach, aber wir haben es geschafft. Als Sportler darfst du nie aufgeben.“

Sportfreunde Schwäbisch Hall : SKV Rutesheim

4:1

Tore: 1:0 Ali Gökdemir (4.), 1:1 Jonas Arcalean (7.), 2:1 Bastian Joas (112.), 3:1 Serdal Kocak (117.), 4:1 Luca Squillacioti (120.)

Hall: Jonas Wieszt (107. Valentin Dambach), Marian Föll, Joshua Voigt, Lamar Yarbrough, Jannik Dannhäußer, Ali Gökdemir, Simon Glück (78. Mert Sipahi), Adam Wilczynski (103. Sven Blumenstock), Dominik Schäfer (103. Luca Squillacioti), Bastian Joas, Serdal Kocak

Schiedsrichter: Marco Gegner (Weinsberg)

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mehr Menschen ohne Arbeit

Die offizielle Zahl der Arbeitslosen ergibt ein schiefes Bild. In ihr sind Tausende, die keinen Job haben, nicht berücksichtigt. weiter lesen