Mannheim kämpft noch um Platz drei - TSG Hall erwartet einen Verfolger

Mit acht Ansetzungen herrscht am Wochenende Hochbetrieb in der Hagenbachhalle. Eine besonders harte Nuss haben die Herren I, die mit der SG Mannheim auf den unmittelbaren Verfolger treffen, zu knacken.

|

Mit dem Heimspiel der Flyers gegen die SG Mannheim steht ein "immergrünes" Duell an, das beide Teams nunmehr schon seit Jahren in der Regionalliga II begleitet. Dabei war die Erwartungshaltung beider Mannschaften vor Rundenbeginn recht unterschiedlicher Natur. Während die Flyers im sechsten Jahr ihrer Ligenzugehörigkeit mit der Zielvorgabe "obere Tabellenhälfte" starteten, schielten die Quadratstädtler zum wiederholten Male in Richtung Aufstiegsplatz.

Gut möglich, dass es zum Rundenschluss aber wieder so kommt wie in den Jahren zuvor: Die Mannschaft von Sova Taletovic ist beim Zieleinlauf knapp vor den Mannheimern platziert. Auch morgen könnte diesbezüglich eine Vorentscheidung fallen. Dann nämlich, wenn es den Hallern gelingt, sich für die 80:86-Niederlage zu revanchieren. In dieser Hinrundenpartie hatte die TSG über lange Zeit ständig geführt, ehe man in der Schlussphase der Tatsache Tribut zollen musste, dass verletzungsbedingt nur ein Wechselspieler zur Verfügung stand.

Gästecoach Peter Eberhardt kann auf Aktive zurückgreifen, die sich aus den drei Mannheimer Vereinen DJK, TSV und BiQ Mannheim rekrutieren. Insgesamt handelt es sich um ein eingespieltes Team, das in Marcel Müller, dem sehr starken Center Max Bohrmann sowie dem Aufbauspieler Mirel Klimentov seine herausragenden Kräfte hat. Unlängst sorgte die Mannschaft für einen Paukenschlag, indem sie ausgerechnet in Haiterbach beim großen Meisterschafts-Anwärter mit 86:72 gewann.

Schon zu Rundenbeginn hatte Sova Taletovic die Mannheimer als ein bärenstarkes Team eingestuft. Dass die Mannschaft trotzdem nicht weiter oben platziert ist, lag an Niederlagen, die man anfänglich aus Verletzungsgründen kassierte. Wie sehr die Gäste jedoch der Begegnung in Hall entgegenfiebern, zeigt sich unter anderem darin, dass nahezu die komplette Mannschaft beim Haller Auswärtsspiel in Viernheim-Weinheim zugegen war.

Info Samstagsprogramm: 13 Uhr U16m - Kornwestheim, 15 Uhr Herren II - Fellbach, 17 Uhr Damen - Jungingen, 19.30 Uhr Herren I - Mannheim; Sonntagsprogramm: U12 - Möhringen, 14 Uhr U13w - Waiblingen, 16 Uhr U14 - Crailsheim, 18 Uhr U18 - Zuffenhausen

Nach Damen-Basketball steht das "Familienfoto" an

Jungingen In der Damen-Oberliga steigt am Samstag um 17 Uhr in der Hagenbachhalle die Partie gegen Jungingen. Flyers-Coach Bernd Aunitz sehnt das Saisonende herbei. Der Aufsteiger, der trotz seines dünnen Kaders lange Zeit in der Spitzengruppe vertreten war, beklagte zuletzt den verletzungsbedingten Ausfall mehrerer Stammkräfte und läuft somit Gefahr, weiter in Richtung Mittelfeld abzurutschen. Dort platziert ist der morgige Gegner, der TV Jungingen als Tabellensiebter, der nicht mehr vom Abstieg bedroht ist.

Familienfoto Unmittelbar nach dem Spiel der Oberliga-Damen versammelt sich die Flyers-Familie zum obligatorischen Gruppenfoto. Das Abteilungs-Management erhofft sich eine rege Teilnahme, zumal die Aufnahme wiederum für das nächste Saisonheft von "Slam Dunk" vorgesehen ist. Ein Auftreten im Flyers-Outfit erwünscht. Die "Kleiderkammer" vor Ort ist geöffnet.

SWP

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gewerkschaft spricht von Schieflage

Die IG Bau geht davon aus, das im Landkreis Schwäbisch Hall mehr als 34.000 Menschen in Teilzeit und Leiharbeit arbeiten oder einen Minijob haben. weiter lesen