Tuning World erwartet 90 000 Besucher

|
Die amtierende Miss-Tuning Julia Oemler sitzt in einem Opel Manta B. Foto: Felix Kästle

Die Automesse Tuning World erwartet rund 90 000 Besucher. Zu sehen seien vom 28. April bis 1. Mai mehr als 1000 individualisierte Wagen, sagte Projektleiter Dirk Kreidenweiß am Freitag in Friedrichshafen. 203 Aussteller und 154 Tuning-Clubs präsentieren die Trends der Branche. Auch die Digitalisierung spielt beim Tunen eine immer größere Rolle - heute kann man etwa mit einer Smartphone-App und weiteren Geräten die Motorleistung beeinflussen.

Nachwuchssorgen hat die Szene nach Messeangaben übrigens nicht: Die Alterspyramide der Besucher sei in den 15 Jahren, in denen es die Tuning World gibt, gleich geblieben, sagte Kreidenweiß. „Der harte Kern ist zwischen 18 und 24 Jahren alt. Aber es gibt auch noch rund 10 Prozent mit 40 plus, die früher geschraubt haben und sich das gerne noch anschauen.“

Infos zur Messe

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eltern müssen mehr für Kinder in Tageseinrichtungen bezahlen

Betreuung: Ab dem ersten Januar 2018 steigen die Beiträge für Kindergärten, Krippen und Hort. Der Gemeinderat gibt grünes Licht für 13 statt 12 Prozent der Kosten. weiter lesen