Zwei Konzerte des Hohenloher Kultursommers am Wochenende

In Weikersheim am Samstag und in Niederstetten am Sonntag wollen die auftretenden Musiker ihre Zuhörer auf eine Weltreise mitnehmen.

|
Der Schlosspark in Weikersheim wird am Samstag zur großen Bühne beim Hohenloher Kultursommer.  Foto: 

Musik aus Korea, höfisch-festliche Trompetenklänge aus dem Spanien des 16. Jahrhunderts sowie ungarische und finnische Musik: Beim Musikfest des Hohenloher Kultursommers auf Schloss Weikersheim können die Besucher am Samstag, 2. Juli, dies erleben. Das Motto lautet „Weit und schön ist die Welt“, teilt der Veranstalter mit. Los geht es ab 18 Uhr, die verschiedenen Konzerte beginnen parallel um 18.30 Uhr.

Die Gruppe „Kallaton“ befasst sich nicht nur mit finnischen und ungarischen Volksliedern, sondern auch mit der Musik der Roma, der Mari und Karelen. Das in Berlin beheimatete „Asian Art Ensemble“ wird am Samstag vorführen, wie koreanische Musik und Instrumente wie Daegeum, Gayageum und Janggu klingen. Das ebenfalls aus Berlin stammende Barocktrompeten-Ensemble wird sich unter der Leitung von Johann Plietzsch der frühbarocken Musik am spanischen Hof widmen.

Auf Gitarre und Harfe spielen Maximilian Mangold und Mirjam Schröder südamerikanische, von Folklore beeinflusste Musik. Der junge chinesische Pianist Haiou Zhang wird in die Reisewelt von Franz Liszt entführen: vor allem nach Italien.

Das Sinfonieorchester des Nationaltheaters Prag unter der Leitung von Gudni Emilsson spielt um 18.30 Uhr. Die tschechischen Musiker sind mit Stücken von Georg Friedrich Händel, Max Bruch, Béla Bartók, Astor Piazzolla und Leos Janácek zu hören. Beim Festkonzert im Schlosspark um 21.15 Uhr intoniert das Sinfonieorchester Hugo Wolfs „Italienische Serenade“ und begleitet den tschechischen Cellovirtuosen Petr Nouzovsky zu Pjotr Tschaikowskis Rokoko-Variationen. Zum Abschluss steht Antonín Dvoráks neunte Sinfonie mit dem Beinamen „Aus der neuen Welt“ an.

Ein weiteres Konzert des Hohenloher Kultursommers findet am Sonntag, 3. Juli, statt. In der alten Turnhalle in Niederstetten treten ab 17 Uhr die Quartette „Quadro Nuevo“ und Martina Eisenreich an. In jeweils eigenständigen Auftritten werden beide Formationen eine bunte Auswahl an Stücken ihrer vielfältigen Programme präsentieren. Bei „Quadro Nuevo“ heißt das:  Arabesken, Balkan-Swing oder Tango.

Eisenreich und ihr Quartett bringen ein Sammelsurium an unterschiedlichsten Instrumenten mit, um damit „sinnesfreudige Musik voller Überraschungen“ zu machen, heißt es in der Ankündigung des Hohenloher Kultursommers.

Info Karten bei der Geschäftsstelle in Künzelsau, Telefon 07940/18-348, an der Abendkasse oder auch im Internet: www.hohenloher-kultursommer.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Download: Haller Stadträte zum Doppelhaushalt

25 Räte sind dafür – sechs dagegen. Die Reden der Fraktionen zum Haushalt gibt es hier zum Download. weiter lesen