Comedy im Schlachthof: Von Hai bis Heiraten

Vornehme Abwechslung in der Welt der Witze: Zur Freude des Publikums im Haller Alten Schlachthaus traut sich David Kebe mit seinem Solo-Programm „Aha? Egal.“ erstmals aus Köln heraus.

|

Er hat als Kind beim Schaukeln einen Rock getragen, weil der so schön weht, kickte in der 12. Liga, möchte nicht beim Sex gefilmt werden und schafft es nicht, seinen leicht versponnen Eltern zu sagen, dass er sie liebt. Zuneigung, so hat er bei seinen zahllosen Ex-Freundinnen widerwillig gelernt, sollte man völlig emotionslos in Form von Smartphone-Herzchen äußern. Und virale Filmchen, in dem Surfer erfolgreich Hai-Attacken abwehren, mag er nicht. Ihm wäre es lieber, der Hai würde gewinnen.

Gar nicht so sehr was er erzählt, sondern vielmehr die Art des Vortrags lässt einen über die Geschichten von David Kebe vergnügt kichern. Es ist dieses unglaublich liebe Lächeln, mit dem er scheinbar höchst Privates preisgibt und dabei feine Häppchen ebenso supernett serviert wie ziemlich dicke Brocken.

Herrenwitze mild erzählt

Witze über weibliche Eigenarten, die aus dem Mund eines Mario Barth bewährt bratzig klängen, kommen bei dem unaufgeregt agierenden Kölner geradezu vornehm daher. Ein Übriges tut sein mildes Antlitz, das dem Bild der westlichen Welt vom Erlöser entspricht, und zwar haargenau. Ständig mit „Hey Jesus“ angesprochen zu werden, nur weil er lange Haare und einen Vollbart trägt, findet Kebe allerdings doof.

Genau darum könnte seinerzeit sogar der Falsche am Kreuz gelandet sein. Der größte Teil der männlichen Bevölkerung nebst sämtlicher Propheten hätten sich mit nämlichen Attributen geschmückt, was ja damals schon die Gefahr von Verwechslungen barg und überdies eine einleuchtende Erklärung für die Sache mit der Auferstehung wäre.

Sanftstimmig philosophiert der unheilige Comedian über sein nun 33 Jahre währendes Leben. Das Sofa stehe ihm inzwischen näher als die Party, und den Kindheitstraum, später mal Superstar zu werden, habe er aufgegeben. In einer Welt, die den Begriff „Star“ ebenso inflationär benutze wie „Liebe“, sei das kein erstrebenswertes Ziel mehr. Der Couchpotato-Vater erfülle endlich seine Vorbildfunktion.

Autor für die „Heute-Show“

Heiraten ist nicht sein Ding. Keiner der 60 Zuschauer, die zu seiner – möglicherweise echten – Überraschung extra wegen ihm zur Veranstaltung des Konzertkreises Triangel und des Haller Kulturbüros ins Alte Schlachthaus gekommen sind, kann ihm ein triftiges Argument zugunsten der Ehe nennen. Das ist auch besser so: Er stehe auf geisteskranke Frauen, versichert Kebe freundlich. So sei seine Leidenschaft für die als „Engel mit den Eisaugen“ berühmt gewordene Amanda Knox sofort erloschen, als der Mordverdacht gegen sie fallen gelassen wurde.

Es handle sich um seinen ersten Solo-Auftritt außerhalb von Köln, beichtet er, und er fürchte sich seit zwei Jahren davor. Die Liste seiner Tätigkeiten zeigt indes, dass nur der Name dieses Wolfes im Schafspelz (noch) nicht bekannt ist, wohl aber seine Arbeit als Regisseur und Autor: David Kebes zart-harter Humor findet sich in der „Heute-Show“ und anderen Comedy-Formaten. Als Star eignet er sich vorzüglich.

Anlauf steht hier, hier die Erklärung

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Wiederaufbau in Braunsbach: Experten feilen an Finanzierung

Regierungspräsident Reimer äußert sich zur weiteren Unterstützung. Es geht dabei nicht nur um ein neues Feuerwehrmagazin ... weiter lesen