Urenkel von Pahl stellt aus

Pahl-Museum in Gailsbach wird zum Treffpunkt für Kunstfreunde.

|

Für die gerade begonnene Museumssaison wird es unter dem Motto „Zu Gast bei Pahl“ auch wieder einige Ausstellungen und Veranstaltungen geben. Ab dem 28. Mai wird der Untermünkheimer Künstler Gerhard Knapp mit Ölbildern, Lithografien und Radierungen zu Gast sein. Gespannt sein können die Besucher auf Fabian Orasch aus Berlin, der ein Urenkel von Manfred Pahl ist. Ab Mitte Juli will er seine Installationen präsentieren. Am Sonntag, 7. Mai, wird es eine Lesung mit Bildern zum Buch „Das letzte Einhorn“ von Peter S. Beagle geben. Zu den Vernissagen der Ausstellungen wird der Freundeskreis des Museums das Museumscafe öffnen.  Das Pahl-Museum hat sich in den letzten Jahren zu einem Treffpunkt für Kunstfreunde entwickelt, wie Karl-Heinz Hedrich vom Freundeskreis feststellt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drogen und Gewalt: Schon als 14-Jähriger kriminell

Das Haller Jugendschöffengericht verurteilt einen jungen Intensivtäter wegen Drogenbesitzes und Körperverletzung. weiter lesen