Und es werde Licht - jede Tüte leuchtet anders

|

Lichtermeer Am Rande des Fests verbreitet sich das Gerücht, dass in diesem Jahr weniger Kerzen brennen als sonst. "Stimmt nicht", widerspricht Festorganisator Robert Spoden. "Ich habe 33000 Lichter bestellt, keines ist übrig geblieben."

Lichterbecher Schon im zweiten Jahr werden Teelichter von Helfern in Plastik- und nicht in Papierbecher gesteckt. "Die Papierbecher, die wir brauchen, gibt es nicht mehr", klärt Spoden auf. Im Handel sind nur noch röhrenförmige erhältlich. In die kann man aber nicht so gut das Licht reinplumpsen lassen, zudem hätten sie keinen Boden. Einige Gäste finden die neuen Becher nicht so schön wie das Papiermodell. Die Plastikversion kostet rund 6 Cent und ist damit einen Cent billiger als das Papiermodell von einst.

Wasserspiele in blauem Glanz
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Verleihung des Comburg-Literaturstipendiums

Zum zehnten Mal haben die Landesakademie Comburg und die Stadt Schwäbisch Hall das Comburg-Literaturstipendium vergeben. Autor Tilman Rammstedt nimmt die Ehrung im Ratssaal entgegen. weiter lesen