Trommelzauber in Grundschule Westheim: Ein magisches Erlebnis

Tamburena ist ein afrikanisches Land, das auf keiner Karte verzeichnet ist. Für einen Tag liegt der geheimnisvolle Ort auf dem Schulhof in Westheim.

|
Rhythmus im Blut: 171 Kinder sind beim „Trommelzauber“ in der Grundschule Westheim hin und weg.  Foto: 

Das Orchester stimmt seine Instrumente: Wenn 171 restlos begeisterte Kinder ebensoviele Trommeln unkontrolliert mit ihren Händen bearbeiten, versteht man sein eigenes Wort nicht mehr. Was aber auch gar nicht nötig ist, denn es haben ohnehin die Schlaginstrumente das Sagen: „Die Trommeln können  reden, das ist eine eigene Sprache“, hat die neunjährige Maja im Workshop am Vormittag gelernt. Afrikanische Trommeln, „Djembén“ genannt, unterhalten sich am liebsten mit „Tipp“ und „Tapp“: So heissen die linke und die rechte Kinderhand im Trommel-Jargon.

Am Nachmittag wird der Pausenhof zum wilden, afrikanischen Dschungel voller Affen, Elefanten, Gazellen, exotischer Vogelstimmen und trommelnder Kinder.

Johnny Lamprecht gibt den Takt an. Seit 20 Jahren reist er mit seinem „Trommelzauber-Team“ durch die Weltgeschichte. Der begnadete Animateur bringt Kinder wie Erwachsene zum Singen, Tanzen und Lachen. Veranstaltungen mit bis zu 10.000 trommelnden Teilnehmern kann sein schlagkräftiges Unternehmen ausrichten. In Westheim haben er und sein Kollege DJ Fafa in kürzester Zeit ein Wunder vollbracht: Begleitet von entzückenden Kinderliedern mit fröhlichem afrikanischem Flair halten die vielen kleinen Drummerboys und -girls unter seiner Anleitung tatsächlich gemeinsam den häufig wechselnden und oftmals gar nicht so einfachen Rhythmus. Es ist faszinierend zu beobachten, mit welcher Konzentration und Hingabe die Kinder bei der Sache sind. „Tipp“ und „Tapp“ leisten ganze Arbeit. Wer genau hinschaut, sieht das Schulgebäude ein wenig wackeln.

Für die Eltern, die ihren Nachwuchs auf dem abenteuerlichen Flug ins Trommelzauberland „Tamburena“ begleiten dürfen, wird das Stillstehen genauso schwierig. Die Tanzlust fordert gebieterisch ihr Recht. Aber es sollen sowieso alle mitmachen: Die Eltern versuchen, lauter afrikanisch zu singen als ihre Kinder. Und auf dem Höhepunkt der heißen Stimmung werden drei Mamas und Papas von ihrem Nachwuchs gnadenlos für eine afrikanische Tanzeinlage auf die Bühne geschleppt. Dabei zeigt sich, dass die Trommel-Lehrer der kleinen Meute erfolgreich das „Zugabe“-Schreien beigebracht haben.

„Trommeln verbindet“, sagt Johnny Lamprecht, der Meister der afrikanischen Djembé, und: „Jede Trommel, die nicht von einem Kind gespielt wird, ist eine traurige Trommel.“ Letzteres dürfte es bei der Veranstaltung in der Westheimer Grundschule nicht gegeben haben, denn auch viele Kindergartenkinder, die bei den vormittäglichen Workshops nicht dabei waren, bekommen eine kleine Djembé in die Hand gedrückt und beweisen ohne jede Vorbereitung erstaunliches Taktgefühl. 171 Djembén werden am Ende der tollen Trommelei wieder brav zum Veranstaltungsbus zurückgetragen und zwar ohne Murren. Lamprecht hat das mit den Kindern zuvor so vereinbart und aus geheimnisvollen Gründen sind alle erpicht darauf, es ihm recht zu machen.

Der schöne Erlebnistrommeltag kam auf Anregung von Susanne Klingbeil, Lehrerin an der Westheimer Grundschule, zustande: „Ich habe das Event einmal an einer anderen Schule erlebt und war hingerissen“, erläutert sie. Mit finanzieller Unterstützung der Eltern konnte Schulleiterin Dorothea Staudenmaier die Trommelzauberer nun nach Rosengarten holen. „Assante sana“, sagt sie dafür, was auf Suaheli „Vielen Dank“ bedeutet.

„Wisst ihr, dass ihr tolle Lehrerinnen habt?“, fragt Lamprecht die Kinder am Ende. Sie wissen es. Und die Eltern wissen den Einsatz der Pädagogen zu schätzen: „Das Angebot ist immer toll und außergewöhnlich“, vergibt Stephanie Fimpel Bestnoten an die Grundschule. Die Westheimerin steht Schlange, um eine „Trommelzauber“-CD zu erwerben, die sich ihr Sohn Jonas gewünscht hat. Offenbar möchte er gerne ein Stückchen von „Tamburena“ mit nach Hause nehmen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hall: Casino überfallen - Hubschraubereinsatz

Ich Schwäbisch Hall ist in der Nacht eine Spielhalle überfallen worden. Der Täter wurde auch mit einem Hubschrauber gesucht. weiter lesen