Selbstbewusst sprechen

Nicolas Matt und Julian Hessler, nach eigenen Angaben die jüngsten Rhetoriktrainer Deutschlands, waren am Wochenende zu Gast im Gymnasium bei St. Michael.

|
Rhetorisch begabt: Nicolas Matt (links) und Julian Hessler. Foto: pv

Es ist Samstagmorgen, 10 Uhr. Eigentlich eine Zeit um auszuschlafen. Doch in zwei Klassenzimmern des Gymnasiums bei St. Michael schläft keiner. Knapp 50 Schülerinnen und Schüler wollen gemeinsam mit Nicolas Matt und Julian Hessler an ihren rhetorischen Fähigkeiten arbeiten. In einem Halbkreis sitzen die Schüler um den Trainer herum und hören gespannt zu.

Was als kleines Unternehmen angefangen hat, ist heute längst etabliert. "Social-Skills-Development", so der Name der Rhetorikademie, gibt mittlerweile in ganz Deutschland Seminare. Trotz ihres Erfolges kommen Nicolas Matt und Julian Hessler jedes Jahr erneut nach Hall. "Mir macht es einfach super viel Spaß und ich komme jedes Mal gerne wieder. Immer sind begeisterte Schüler da", meint Nicolas Matt. So ist es schon fast zur Tradition geworden, dass die beiden regelmäßig Seminare in Hall geben.

Zunächst gibt es am Samstag einen theoretischen Input. Anschließend wird das soeben Gelernte praktisch wiederholt, ausprobiert und gefestigt. Das zweitägige Seminar ist geprägt durch spannende Diskussionen, neue Erkenntnisse und die erfrischend jugendliche Art der beiden Studenten.

Auf die Frage, was ihm besonders gefallen hat, antwortet Luca Matysik (17): "Die beiden Rhetoriktrainer haben unglaublich viel Humor und wissen genau, wie sie mit uns Jugendlichen reden müssen, damit wir ihnen gefesselt zuhören. Durch ihre Begeisterung für das Thema und ihre Sprechkunst haben sie mich von der ersten Sekunde an mitgerissen." Am besten gefallen hat ihm die Gewichtung von Theorie und praktischen Übungen.

Janina Gärtling (16) hat das Seminar ebenso wie Luca begeistert: "Ich hatte zwei Tage erwartet, an denen ich die ganze Zeit zuhören und mitschreiben muss, während irgendwelche Studenten vorne stehen und mir Vorträge halten. Doch das hat sich zum Glück nicht bestätigt! Durch das direkte Feedback und Tipps und Tricks der Profis weiß ich nun, was ich schon kann und woran ich noch arbeiten werde."

Während der zwei Tage hat sich eine Gemeinschaft gebildet. Jeder versucht, gemeinsam mit den anderen die rhetorischen Fähigkeiten und das Selbstbewusstsein jedes Teilnehmers zu verbessern.

Info Die Autoren des Textes sind Schüler Jonathan Old und Lehrerin Pia Schroeder.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

„Opposition ändert den Blickwinkel“

Andreas Stoch, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion, spricht beim Redaktionsbesuch in Hall über seine Partei, die Landes- und die Bundespolitik. weiter lesen