Schauen Sie sich das TV-Duell an?

|

Bundestagswahl: Angela Merkel und Peer Steinbrück diskutieren am Sonntagabend im Fernsehen

Elpida Xanthopoulus (19)

Studentin aus Rosengarten

Die Ankündigung für das TV-Duell habe ich neulich gesehen. Ich fand sie übertrieben inszeniert und künstlich. Die Sendung selbst werde ich mir wohl nicht anschauen, deshalb erwarte ich auch keine neuen Erkenntnisse von dem Gespräch zwischen Merkel und Steinbrück.

Evi Heck (44)

Krankenschwester aus Enslingen

Ich wusste überhaupt nicht, dass das Duell am Sonntag ausgestrahlt wird. Wenn es sich ergibt, werde ich es mir vielleicht anschauen. Schließlich will ich besonders vor der bevorstehenden Bundestagswahl politisch informiert sein. Ich erhoffe mir, dass die Positionen der beiden Politiker im Gespräch noch deutlicher werden.

Wilhelm Schlüer (57)

Technischer Redakteur aus Hall

Letzten Samstag habe ich mir mit großer Begeisterung eine Fernsehsendung über Nichtwähler angesehen. Jetzt interessiere ich mich erst recht nicht mehr für die Wahlen. Das, was im TV-Duell gesagt wird, wird später doch nicht in die Tat umgesetzt. Egal wer Kanzler wird, es ändert sich sowieso nichts.

Niki Koschler (32)

Fachinformatiker aus Hall

Da ich momentan gar kein Fernsehen schaue, sondern nur Filme auf DVD, werde ich auch das TV-Duell am Sonntag nicht sehen. Ich wusste bis gerade eben nicht einmal, dass es überhaupt kommt. Wählen gehe ich aber trotzdem. Ich informiere mich im Internet über das Wahlprogramm der verschiedenen Parteien.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Windpark Bühlertann ist am Netz

Bürgermeister Michael Dambacher mahnt auf der Eröffnungsfeier des Windparks Bühlertann-Fronrot mehr Berücksichtigung der kommunalen Belange durch das Land an. weiter lesen