Rocken mit Herz für kranke Kinder

Hunderte Besucher feiern und sammeln beim Stage-Club-Open-Air "Benefiz for Kids".

|

Eigentlich macht der Haller Stage-Club gerade Sommerpause. Trotzdem wurde am Samstagabend vor dem Club bis in die frühen Morgenstunden gerockt. Der Erlös kommt dem Haller Kinderhospiz zugute.

Auf den allerersten Blick sehen sie gar nicht so aus als hätten sie ein Herz für schwerkranke Kinder. Doch die tätowierten Rocker, die mit Harleys am Samstagabend am Stage-Club-Gelände vorfahren, und die Typen mit dunklen Klamotten und fetten Sonnenbrillen gehören entweder zu den Freunden oder sind selbst Mitorganisatoren des Open-Airs „Benefiz for Kids“.

Musiker von „49.1°N-Band“spielen sonst in ganz unterschiedlichen Bands

„Drei Monate lang haben wir die Veranstaltung vorbereitet“, sagt Martin Zaklikowski, der vor rund zwei Jahren den Stage-Club mitgründete und heute einer der wichtigsten der ehrenamtlichen Betreiber ist. Die Idee hinter Benefiz for Kids? „Wir wollen über die Rockkonzerte in unserem Live-Club hinaus auch einem etwas breiteren Publikum mal etwas bieten und gleichzeitig etwas Gutes tun“, so Zaklikowski.

Entsprechend breit gestreut ist das Spektrum, das die „49.1°N-Band“ beim kleinen Open-Air hinter dem Club über vier Stunden bietet. Das Repertoire reicht von Rock und Pop bis Soul. An Chaka Khans „Ain’t Nobody“ schließt sich „Back in Black“ von AC/DC an. „Das besondere an der ,49.1°N-Band‘ ist, dass die Musiker alle in ganz unterschiedlichen Bands spielen und gar nicht genau wissen, wie sie beim Konzert miteinander harmonieren. Wie sich herausstellt, ist etwa Rockröhre Iris Boanta nicht ganz die richtige Besetzung für „Mighty Quinn“ von Manfred Mann's Earth Band, dafür reißt sie bei diversen Hardrock-Klassikern das Publikum mit.

Bis 1 Uhr wird Samstagnacht gefeiert, bevor am heißen Sonntagnachmittag Teil zwei von „Benefiz for Kids“ über die Bühne geht. Kinder toben auf der Hüpfburg, erfrischen sich an der Aktionsstraße der Haller Feuerwehr und staunen über PS-starke US-Cars und Chopper, Rockabilly-Tanzeinlagen und einen Kettensägen-Künstler, der aus Baumstämmen Tierfiguren sägt.

Geld ist für Kinderhospiz bestimmt

Die Einnahmen aus den Eintrittsgeldern und verschiedenen Versteigerungen am Sonntag kommen dem Kinderhospiz Schwäbisch Hall zugute. Am Sonntag können sich die Besucher davon überzeugen, dass bereits der Erlös vom vergangenen Jahr gut angelegt war. Der krebskranke, erst neun Jahre alte Louis Wandrey schaut mit jener neuen Sport-Beinprothese am Stage-Club vorbei, für deren Anschaffung 5500 Euro gesammelt worden waren.

Nach dem Ende der Sommerpause stehen ab Anfang September die nächsten Konzerte auf dem Programm. „Wir haben so viele Anfragen, dass fast täglich bei uns Bands spielen könnten“, sagt Martin Zaklikowski, der hauptberuflich Chef einer Druckerei ist. „Aber dann wäre der Stage-Club für uns ehrenamtliche Betreiber kein Hobby mehr.“

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Untermünkheim will gegen Metzger-Urteil in Berufung gehen

Untermünkheimer Gemeinderat beschließt in seiner Sitzung einstimmig, gegen Regenentwässerung des Metzger-Logistikzentrums vor den Verwaltungsgerichtshof zu ziehen. weiter lesen