Propaganda im Weltkrieg

|

Das Hällisch-Fränkische Museum zeigt in seiner Sonderausstellung "Bilder vom Krieg - Der Erste Weltkrieg im Spiegel Epinaler Bilderbögen" welch große Rolle Propaganda zwischen 1914 und 1918 spielte.

Am Sonntag, 15. Juni, um 14.30 Uhr gibt es eine öffentliche Führung durch die Schau mit Silke Karl. Von der "Imagerie Epinal" herausgegebene Bilderbögen kommentierten aus französischer Sicht die Erfolge beziehungsweise Niederlagen der Deutschen verächtlich und bissig. Eine Auswahl von etwa 70 dieser Bögen ist in Schwäbisch Hall zu sehen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Landrat zur Klinik-Finanzierung: Müssen uns weiter wehren

Kreistags-Mitglieder diskutieren über die Kliniken in Hall und Crailsheim. Gerhard Bauer kritisiert die Bundespolitik. weiter lesen