Zigaretten wohl schuld an Brand in Haus

|

In einer Pressemitteilung nennt das für den Landkreis Schwäbisch Hall zuständige Polizeipräsidium Aalen Details zum Brand am Sonntagabend in einem Wohnhaus an der Ortsdurchfahrt Neunkirchen. Sie beziffert den Schaden, der bei dem Feuer, das im Obergeschoss ausgebrochen ist, nach ersten Schätzungen nun auf rund 50 000 Euro. Als Ursache wird laut der Mitteilung angenommen, dass Zigarettenreste, die in einen Mülleimer geworfen wurden, das Unglück ausgelöst hätten. Die Polizei erklärt, dass das Haus derzeit unbewohnbar sei. Die Feuerwehr hat bei ihren Arbeiten etliche Gegenstände aus dem Fenster in den Vorgarten geworfen. Die Gemeinde Michelfeld habe sich um eine Unterkunft für den Bewohner gekümmert.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Manz CIGS Technology GmbH: Sondereffekt stärkt Gewinn

Unternehmensgründer Dieter Manz gibt den Vorstandsvorsitz ab. Er wechselt in den Aufsichtsrat der Aktiengesellschaft. weiter lesen