Philippinischer Junge dank Spende operiert

Vorstand Thomas Thrun kann auf seinen Schulfreund zählen. Sein Haller Verein "Help! - Wir helfen!" erhält Unterstützung aus Sachsen-Anhalt.

|

Lodersleben ist ein Ortsteil der Kleinstadt Querfurt in Sachsen-Anhalt. Thomas Thrun, Vorstand bei "Help! - Wir helfen!", ist dort geboren und aufgewachsen. Zwar lebt er seit 2001 in Michelfeld, aber die Kontakte in die alte Heimat sind nie abgebrochen. So hat man in Lodersleben davon erfahren, was der Verein aus Schwäbisch Hall tut, um Kindern aus bedürftigen Familien in Entwicklungsländern Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Der Funke der Begeisterung sprang über.

Zum Dorffest 2014 wollten die örtlichen Vereine und der Ortschaftsrat sich bei Thomas Thrun erkenntlich zeigen, weil er seit vielen Jahren die Internetseite von Lodersleben ehrenamtlich pflegt. Auf seinen Wunsch hin sammelte man Spenden, und es reichte für die Operation eines Kindes. Schulfreund Ingo Lischke, Inhaber des örtlichen Edeka-Marktes, sammelte daraufhin zum Weihnachtsmarkt 2014 weiter und stockte den gesammelten Betrag für eine zweite Operation auf. Jetzt hat Ingo Lischke wieder eine Operation finanziert und damit dem dritten Kind zu einem Lächeln verholfen.

Bei einem Familienbesuch hat Thomas Thrun die dritte Samariter-Urkunde in Lodersleben überreichen können. Vor dem Edeka-Markt traf er sich mit Ingo Lischke und berichtete von der erfolgreichen Operation eines kleinen Jungen aus den Philippinen. Ingo Lischke will weiter aktiv sammeln und damit den Verein auch in Zukunft bei seiner Arbeit aktiv unterstützen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kahlschlag in Spielhallen-Branche

Der gesetzlich eingeführte Mindestabstand von 500 Metern für Spielcasinos hat auch Folgen in Hall. Sieben von neun Betrieben erhalten keine Konzession mehr – aber eine Schonfrist. weiter lesen