Nicht alle Anträge genehmigt

|

Bürgermeister Frank Harsch hat im Gemeinderat über bewilligte und abgelehnte Fördermaßnahmen im Zusammenhang mit dem Wiederaufbaus der kommunalen Infrastruktur berichtet. So seien bei der Abwasserbeseitigung die Sanierung der Kanalisation Raingasse, Geislinger Straße, Schloßstraße, Orlach und die Außengebietsabtrennung Jungholzhausen abgelehnt worden.

Bei der Wasserversorgung hat es Ablehnung für die Maßnahmen Geislinger Straße, Schloßstraße, Raingasse und Orlach gegeben. „In der kommenden Woche werden wir darüber mit den Fachbehörden in Stuttgart sprechen“, sagte Harsch.

Die Anträge würden nach einer Neukalkulation der Kosten für das Förderjahr 2018 neu gestellt. „Es gibt aber noch mehr Dinge, die nicht geklappt haben“, so Harsch. Im Bereich der Anträge zum Flussbau sei es besonders schwierig.

Zuvor hatte der Gemeinderat einstimmig die bewilligten Förderungen zur Kenntnis genommen. Dabei handelt es sich um sieben Maßnahmen, die jeweils mit 80 Prozent gefördert werden.

Die Gesamtinvestitionssumme liegt für alle Projekte bei 6,3 Millionen Euro. Der Eigenanteil der Gemeinde wird mit etwa 1,6 Millionen Euro angegeben. Die teuerste Maßnahme ist der Zu­leitungskanal Geislingen, die ­zuwendungsfähigen Ausgaben ­liegen hier bei fast 2,9 Millionen Euro.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

„Es können sich Lücken öffnen, die sich nicht schließen lassen“

Zwischenberichte der städtischen Eigenbetriebe: Werkhof leidet unter Fachkräftemangel. Touristiker machen größeres Minus als erwartet. weiter lesen