Nein zu Mehrfamilienhäusern

|

Abgelehnt Der Plan, auf vier Baufeldern im Bereich Mittelhöhe den Bau von Mehrfamilienhäusern zuzulassen, stößt im Bau- und Planungsausschuss auf Ablehnung. Die Verwaltung zieht den Beschlussantrag zurück.

Begründet Stadtplaner Eberhard Neumann hatte die Änderung der Pläne mit der "verstärkten Nachfrage nach erhöhter Verdichtung" begründet, außerdem ändere sich nichts an der "städtebaulichen Figur".

Argumentiert Dem mochten mehrere Stadträte nicht folgen. Thomas Pfisterer (SPD) hält den Plan "inhaltlich für verkehrt". Die "Umwidmung Eins zu Eins" funktioniere nicht, weil es an Stellflächen fehle. Das sei bereits in der Mittelhöhe IV nicht gelungen. Ähnlich sieht es Jutta Niemann (Bündnis 90/Die Grünen): "Das ist städtebaulich doch relevant". Bebauungspläne im Nachhinein an die Nachfrage anzupassen, hält Hartmut Baumann (FWV) für legitim. Nur die vorgeschlagene Stelle sei "nicht prädestiniert". Er plädiert dafür, stattdessen das für den Supermarkt vorgesehene Gelände zu nutzen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Förderung „Zukunftsstarter“: 1500 Euro für Berufsabschluss

Die Agentur für Arbeit unterstützt Menschen auf ihrem Weg zur Fachkraft. weiter lesen