Navid Kermani kommt zu "Literatur live"

In der Reihe "Literatur live" ist am Mittwoch, 22. April, ab 19.30 Uhr der Schriftsteller Navid Kermani in der Hospitalkirche zu Gast.

|
Navid Kermani an einem Schreibtisch in der Villa Massimo in Rom. Am Mittwoch liest der Autor in Hall. Privatfoto

Kermani, geboren 1967, kommt auf Einladung der Kulturbeauftragten und des Haller Goethe-Instituts nach Schwäbisch Hall. Bekannt ist er für zahlreiche Artikel und Reportagen zu aktuellen gesellschaftlichen und politischen Debatten. So berichtete er unter anderem für das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" aus dem Irak und bezog in der "Zeit" Stellung nach den Anschlägen auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo" in Paris. Nach seinem 1999 erschienenen Buch "Gott ist schön. Das ästhetische Erleben des Koran" veröffentlichte er zahlreiche literarische und wissenschaftliche Texte. Im Hanser-Verlag erschien sein neuester Roman "Große Liebe", den er in Schwäbisch Hall präsentieren wird: Kermani liest den Koran als poetischen Text und möchte die östliche Literatur für westliche Leser öffnen.

Info Karten im Vorverkauf gibt es bei der Haller Stadtbibliothek und der Buchhandlung Osiander.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kahlschlag in Spielhallen-Branche

Der gesetzlich eingeführte Mindestabstand von 500 Metern für Spielcasinos hat auch Folgen in Hall. Sieben von neun Betrieben erhalten keine Konzession mehr – aber eine Schonfrist. weiter lesen