Mainhardter Laienschauspieler zeigen "Schneewittchen"

Das Laientheater in Mainhardt hat mehr als 100 Kindern eine schöne Zeit bereitet. Nette Geste: Viele Braunsbacher Kinder waren eingeladen.

|
So schön wie Schneewittchen möchte nicht nur die böse Konigin sein, sondern auch einige der jungen Zuschauerinnen.  Foto: 

„Wo ist denn jetzt Schneewittchen hin?“, fragt der junge Mann in Strumpfhose und Federhütchen. „Daaaa!“, antworten ihm die rund 120 Kinder auf der Tribüne. Da hinten, hinter den Bergen, bei den sieben Zwergen, ist sie. Sogleich machen sich Prinz und Magd auf, um die Schöne vor der bösen Königin zu beschützen.

Der Klassiker der Gebrüder Grimm ist im zweiten Jahr in Mainhardt zu sehen. So auch Hauptdarstellerin Marissa Jenß, die vor allem die Mädchen mit ihrem schönen Kleid beeindruckt. „Der Text saß noch einigermaßen“, erzählt Marissa. Dennoch wurde seit Januar wöchentlich für die drei Aufführungen geprobt. Auch viele der Jungschauspieler gibt es dieses Jahr wieder zu sehen, die als Zwerge fröhliche Stimmung verbreiten. Sie sind alle Kinder der Gemeinde Mainhardt, teilweise spielen sie auch im Erwachsenenstück „Aufstand im Mainhardt Wald“ mit, ebenso wie Schneewittchen, böse Königin, Prinz, Magd, Waldfee, Koch und Diener.

Die Kulissenbauer haben ganze Arbeit geleistet. Phantasievoll und schön gestaltet kann das Stück zwischen hohen Bäumen und einer Blumenwiese Gestalt annehmen. Dahinter breitet sich der echte Wald aus und trägt nicht nur zu passendem Hintergrund, sondern auch angenehmem Klima bei. Das Mainhardter Theater hat dadurch einen echten Vorteil gegenüber anderen Freilichtbühnen, die Zuschauerränge nur in der prallen Sonne bieten. Besonders für die Kinder trägt das entscheidend zu einem entspannten Theaterbesuch bei.

Die meisten Besucher der Premiere am Freitagvormittag sind Kindergartenkinder aus Braunsbach. Mainhardts Bürgermeister Damian Komor hat sie eingeladen. Mit zwei großen roten „Feuerwehrbussen“, wie Jonas (4 Jahre) erzählt, sind sie hergekommen – für viele der 74 Kinder das Highlight des Tages. Angeline (4) hat das Stück gut gefallen, vor allem das schöne Schneewittchen. Lilli (6) fallen gleich die Unterschiede zur Märchenvorlage auf: „Die Fee gibt’s im Märchen nicht. Und eigentlich kommen die Zwerge vor der Königin zum Häuschen.“

Martin Wolfram, der vergangenes Jahr noch für das Bühnenbild zuständig war, führte heuer Regie. Angelika Tröster, Regisseurin des Erwachsenenstücks, unterstützte ihn. Insgesamt rund 90 Personen sind in die beiden Inszenierungen am Gögelhof involviert.

Die kleinen Besucher zeigten ihre Freude am Stück nicht nur mit kräftigem Applaus am Ende, sondern auch mit der Begeisterung, Fotos mit den Schauspielern auf der Bühne machen zu dürfen. So hat jedes Kind noch eine Erinnerung an den schönen Vormittag für zu Hause.

Info Das Kinderstück Schneewittchen wird letztmals am 2. Juli um 14.30 Uhr aufgeführt. Kartenverkauf unter anderem im HT-Shop und an der Tageskasse. Das Stück ist gedacht für Kinder ab vier Jahren.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schulbus rammt einen Dacia

Ein Autofahrer wird in Michelfeld schwer verletzt. Die Sonne blendet die Busfahrer. weiter lesen