Lust auf Technik durch Aha-Effekt

Spaß und Aha-Momente verspricht "COACHING4FUTURE" an der Realschule Schenkensee. Zwei Jungakademiker versuchen, Schülern technische Berufe ans Herz zu legen. Dort herrscht Fachkräftemangel.

|
Schüler sind begeistert dabei, die Möglichkeiten von Berufen im naturwissenschaftlichen und technischen Bereich zu erkunden. Privatfoto

Das Bildungsnetzwerk der Baden-Württemberg-Stiftung informiert Schüler über Berufsperspektiven im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich. Am Dienstag, 21. Januar, 13.30 bis 16 Uhr, macht das Team Station in der Realschule Schenkensee.

T-Shirts, die das Entstehen von Schweißflecken auf der Außenseite verhindern, organische Leuchtdioden oder Multimedia-Videobrillen für 3D-Filmvergnügen - was sich wie Science Fiction anhört, gibt es schon. Das sei den Fachkräften aus den MINT-Branchen zu verdanken. MINT stehe für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik und bilde das Fundament für viele spannende Berufe mit aussichtsreichen Zukunftschancen, teilt die Stiftung mit. An der Realschule Schenkensee in Schwäbisch Hall informiert ein Coaching-Team aus zwei Jungakademikern mit einer multimedialen Präsentation und innovativen Exponaten über aktuelle und zukünftige Produkte und Verfahren. Darüber hinaus veranschaulichen Susanne Fries, M. A. (Physische Geografie), und Cathrin Brinkmann, M. Sc. (Biologie), welche Berufsgruppen an der Realisierung mitarbeiten und wie vielseitig diese Tätigkeiten sind.

Ob Unterhaltung und Kommunikation oder Gesundheit und Umweltschutz - aus sechs Themenwelten wählen die Jugendlichen aus Schwäbisch Hall ihre Favoriten aus und bestimmen somit selbst den Schwerpunkt der Informationsveranstaltung.

Wer dahintersteckt
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Von Bühlertann ins Silicon Valley

Noch bis Anfang Dezember arbeitet der Software-Unternehmer Marcel Krull beim Elektroautohersteller Tesla mit. Er unterstützt dort die Produktion des Tesla Model 3. weiter lesen