Jubel für Peer, Beifall für Angie

Was sonst nur bei großen Endspielen die Regel ist, gibt es nun auch zur Bundestagswahl: Public Viewing zum TV-Duell in der Haller Kultbucht.

|
Entsetzte Fußballfans bei einer TV-Übertragung im damaligen Schlachthaus-Café. Reagieren die Haller Politik-Schlachtenbummler am Sonntag ähnlich emotional? Privatfoto

Die Kneipenluft dürfte knistern ob der Spannung: Links an der Theke sitzen Männer mit schwarzen Schals und Frauen mit dem obligatorischen Kanzlerinnen-Blouson auf den Barhockern. Sie skandieren "Angie" und klatschen bei jedem treffenden Argument rhythmisch in die Hände. An den Tischen haben sich Schlachtenbummler in roten T-Shirts verteilt, teilweise mit Helmut-Schmidt-Mützen auf dem Kopf, teilweise mit erkalteter Herbert-Wehner-Pfeife (das Rauchverbot!) im Mund. Jede Pointe ihres scharfzüngigen Kandidaten endet in kämpferischen "Peer! Peer! Peer!"-Stakkati.

Wenn am Sonntag ganz Deutschland (oder zumindest der politisch stark interessierte Teil) vor den Fernsehschirmen hockt, um das TV-Duell zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihrem Herausforderer Peer Steinbrück (SPD) zu beobachten, kann man das Spektakel in Schwäbisch Hall unter Parteifreunden (und vielleicht auch Gegnern) verfolgen: Annette Sawade, Bundestagsabgeordnete aus Wackershofen, lädt für Sonntag, 1. September, in die Kultbucht ein - und zwar alle Interessierten (also nicht nur Sozialdemokraten).

Das Duell, ab 20.30 Uhr übertragen von ARD, ZDF, RTL und Pro Sieben, ist in der Haller Kulturkneipe auf großen Bildschirmen zu sehen. Doch natürlich will Annette Sawade die Gelegenheit auch nutzen, um noch ein bisschen Werbung für sich zu machen. Bereits um 19 Uhr will sie die ersten Wochen ihres Wahlkampfs mittels einer Diashow Revue passieren lassen und ihr Team auf die letzten drei Wochen vor der Wahl einstimmen.

Ob sich der Aufwand, inklusive Public Viewing, gelohnt hat, weiß Sawade erst am 22. September. Ob Angela Merkel oder Peer Steinbrück das TV-Duell für sich entscheiden, ließe sich vielleicht schon vorher erahnen. Zumindest wenn deren Anhänger tun, was seit etlichen Jahren zum Ritus des Public Viewing gehört - im Anschluss an die Übertragung laut hupend, jubelnd und fahnenschwenkend im Autokorso durch die Stadt kutschieren. Info Anmeldung per E-Mail an

annette.sawade@wk.bundestag.de oder Telefon 07940 / 9829947

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neue Kläranlage für Michelbach/Bilz

Für 4,47 Millionen Euro erweitert Michelbach ihre Kläranlage und schließt die Steinbrücker über eine Druckleitung an. weiter lesen