Insgesamt 1430 Jahre Solidarität mit GEW

Alle zwei Jahre ehrt der Schwäbisch Haller Ortsverband der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) langjährige Mitglieder. Aktive und Mitglieder im Ruhestand feiern gemeinsam.

|
Die Geehrten: Seit vielen Jahren halten sie der GEW die Treue. Foto: Christa Hopfinger

Auf insgesamt 1430 Jahre Solidarität und Treue mit der Bildungsgewerkschaft haben es allein die zu ehrenden anwesenden GEW-Mitglieder gebracht. 29 der 37 Jubilare nahmen heuer an der Feier teil. Davon sind acht Mitglieder bereits seit 60, 55 oder 50 Jahren der Gewerkschaft treu, schreibt Ortsvereinsvorsitzende Christa Hopfinger in einer Mitteilung. Sie bedankte sich bei den Jubilaren für die jahrzehntelange Loyalität auch über deren aktiven Dienst hinaus, sowie die Unterstützung der GEW: "Weil es Sie als langjähriges Mitglied gibt, können Verbände Stärke zeigen, weil Gewerkschaften eine starke und verlässliche Basis brauchen, wenn sie etwas langfristig bewirken wollen." Sie ging auf die aktuelle grün-rote Bildungspolitik ein, beschrieb den "Reform-Tsunami", der teils unkontrolliert über die manifestierte Schullandschaft hinweg rolle - zwar vieles verbessern wolle, mehr Bildungs- und Chancengleichheit schaffen wolle, aber auch Ängste bei den Kollegien schüre. Das Spardiktat und die Vorgehensweise der Landesregierung höhle die Bereitschaft für Reformen an der Basis aus. Umso wichtiger sei es, dass die GEW eine gestaltende Kraft bleibe.

Zur Unterhaltung im geselligen Teil gab es unter anderem Musik sowie verschiedene Jonglage-Einlagen von Steffen und Sabine Ockert, von der GEW-Ostwürttemberg.

Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurden Rudolf Arnold und Herrmann Hoffmann geehrt. Karl Wörsinger, Theodor Heizmann und Gerhard Wagner sind seit 55 Jahren GEW-Miglied, Werner Anders, Albrecht Nader und Werner Rempp seit einem halben Jahrhundert. Für 40 Jahre wurden geehrt: Wilhelm Maier, Rotraud Flohr, Kurt Hertweck, Ursula Kuhn, Hans Kumpf, Hanne Noebel, Wolfgang Kurtenbach, Rüdiger Schorpp, Hildegard Traub, Christopher Mailänder, Dieter Heinold und Franz Mühleck. Seit 25 Jahren Mitglied sind: Christine Hildenbrand, Gisela Bunzel-Herrmann, Franz Zimmermann, Dorothea Hirth, Gerhard Ullmann, Marion Urbitsch, Petra Löchner, Andreas Stiegler, Joachim Härtig und Karlheinz Hanselmann

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die Weiler will keiner anschließen

Die Gemeinde Mainhardt hat schon fast 500 000 Euro für schnelle Internetverbindungen ausgegeben. Bürgermeister Damian Komor: Das Glasfasernetz ist die Zukunft. weiter lesen