Inklusives Projekt

|

Die Offenen Hilfen stellen am Samstag, 18. Februar, das Programm „Gemeinsam inklusiv im Landkreis Schwäbisch Hall“ vor. Dazu ist von 9.30 bis 12 Uhr ein Stand auf dem Haller Milchmarkt aufgebaut. Dort soll auch für die regionalen Ideenkonferenzen in den verschiedenen Stadt- und Ortsteilen in Schwäbisch Hall geworben werden.

Angesprochen sind Menschen mit Behinderung, Dozenten, Trainer und Übungsleiter, Ehrenamtliche und Interessierte sowie Menschen, die Interesse an einem inklusiven Miteinander haben, teilen die Offenen Hilfen mit. Die Außenwohngruppe Eupenweg des Sonnenhofs will am Stand Waffeln verkaufen. Der Erlös fließt in eine Gruppenfahrt nach Berlin und Brandenburg.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gemeinderat: „Es braucht eine Nachfinanzierung“

Gemeinderat: Die Stadt plant eine neue Tageseinrichtung für Kinder im Solpark, um den künftigen Platzbedarf in Hessental zu decken. Die geschätzten Kosten steigen von 4,3 auf 5,4 Millionen Euro. weiter lesen