Großer Andrang beim Bühlertanner Tomaten- und Gartenmarkt

Eine der beliebtesten Pflanzen haben wir den Mayas zu verdanken, die sie schon 200 Jahre vor Christus kultivierten: die Tomate. Auf dem 5. Bühlertanner Tomatenmarkt waren 150 Sorten im Angebot.

|
Ob Tomaten-, Chili- oder Gartenpflanzen: Beim Bühlertanner Tomaten- und Gartenmarkt sind die Besucher auf ihre Kosten gekommen.  Foto: 

Schon am frühen Samstagvormittag wird die Kasse die Biolandgärtnerei Hägele regelrecht gestürmt. Die meisten wissen, die schönsten und kräftigsten Pflanzen gehen als erstes weg. Zudem benötigt man Zeit. An jeder Sorte steckt ein Steckbrief, der Farbe, Form und Größe der Früchte angibt. Reifezeit und Geschmack ergänzen die Daten. Viele kaufen natürlich die Pflanzen, mit denen sie schon gute Erfahrungen gemacht haben. Doch das Angebot ist zu verlockend. Die eine oder andere Sorte möchte man auch noch gerne ausprobieren.

Der Trend heißt "Bunte Vielfalt"

Thomas Hägele kennt natürlich den Trend. "Bunte Vielfalt" sei angesagt. Die Farbe der Früchte variiere. Es gebe Exoten wie die dunkelviolette Noir de Crimee, die rotbraun-grüne Oziris oder Tirouge F1 mit ihren rot-gelben getigerten Früchten. Die Früchte seien klein, rund, oval, birnenförmig , herzförmig, erdbeerförmig, dattelförmig, bezipfelet oder eiförmig. Der Renner aber sei nach wie vor die Sorte Berner Rose. "Geschmacklich ist das eine der besten Sorten", stellt Hägele fest. Die Früchte seien rund, leicht rosafarben. Es sei eine anspruchslose Freilandtomate.

Während die Berner Rose zu den alten Sorten gehört, sind auch Neuzüchtungen im Angebot. Die Philona F1 beispielsweise, sie hat eine hohe Toleranz gegenüber der Kraut-, Braunfäule und echtem Mehltau. Man kann sich für frühe oder späte Sorten entscheiden oder auch für platzfeste Früchte. Die Fruchtgröße variiert ebenfalls. Die Früchte der amerikanischen Flame Hillbilly wiegen bis zu 400 Gramm und liefern Tomatenscheiben, die man praktischerweise ganz auf einen Hamburger legen kann. Die Country Taste bringt es sogar auf 600 Gramm. Am anderen Ende der Skala rangieren Sorten wie die Blaue Wildtomate mit ihren weiß-blauen Minifrüchten.

Tomaten werden auch immer mehr zur Zierde, wobei die Blätter eine Rolle spielen können. Stark gekräuselte Blätter hat die Curley Kaley, graugrün behaarte die Fuzzy Wuzzy. Die Silbertanne zeichnet sich durch grüne, filigrane Blätter aus, die Tigrette gelb durch gelbgrüne und die Rota Zora rollt ihre Blätter ein.

Chilipflanzen von mild bis extrem scharf

Neben den Tomaten sind die Chilipflanzen sehr gefragt. Zwischen essbaren, dekorativen und milden Sorten bis hin zu extrem scharfen ist die Auswahl möglich. Die Sorte Jays Red Ghost Scorpion hat dabei mit den höchsten Schärfegrad.

Vor der Gärtnerei kann man sich exzellent verköstigen. Ein Hohenloher Flammkuchen ist unter anderem im Angebot, oder die Bühlertanner Narrenkartoffel, natürlich in Bio-Qualität. Die wendelförmig aufgeschnittene Kartoffel auf einem Holzspieß frittiert und verschieden gewürzt ist die malaysische Pommes Frites-Variante. Neben einer Vielfalt von Gartenpflanzen und Balkonblumen hat sich auch ein kleiner Kunsthandwerkermarkt etabliert. Sehr ansprechend beispielsweise die Keramiksäulen von Petra Janßen aus Ilshofen. Diese können auch als Brunnen verwendet werden. Geflochtene Körbe, Modeschmuck und Honig-Alkoholika ergänzen das Angebot.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Als Marcel Reif mit den Füßen redete

Über Fußball, Familiengeschichte und Fremdsprachen: Marcel Reif erzählt beim Künzelsauer „Treffpunkt Forum“ in Gaisbach Geschichten aus seinem Leben. weiter lesen