Frischer Groove von jungen Leuten

Botter macht den Auftakt: Die aus Kölner Musikern bestehende Band eröffnet in der Haller Hospitalkirche das Jazzfestival "Upbeat Hohenlohe".

|
Saxophonist Julian Ritter ist ein Mitglied von Botter. Die Band eröffnet mit einem Auftritt in der Haller Hospitalkirche das "Upbeat Hohenlohe"-Jazzfestival. Privatfoto

Botter sind Saxophonist Julian Ritter, Dierk Peters am Vibraphon, Stefan Schönegg am Kontrabass und Dominik Mahnig am Schlagzeug. "Schon die Besetzung verspricht klangliches Neuland", teilt die Kulturstiftung Hohenlohe mit, die das Jazzfestival "Upbeat Hohenlohe" veranstaltet. Botter wird in Hall sein neues Album vorstellen. Die Band tritt am Samstag, 18. April, von 20 Uhr an in der Hospitalkirche in Schwäbisch Hall auf.

Bevor die Musiker selbst auf der Bühne stehen, coachen sie noch Schüler des Evangelischen Schulzentrums Michelbach/Bilz und des Erasmus-Widmann-Gymnasiums in Schwäbisch Hall, die als Vorgruppen bei dem Konzert auftreten werden. Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen der Kulturstiftung Hohenlohe und dem Jazzclub Schwäbisch Hall, Konzertpate ist die Sparkasse Schwäbisch Hall-Crailsheim.

Die Premiere des "Upbeat Hohenlohe"-Festivals war im vergangenen Jahr. Das Grundkonzept bleibt in diesem Jahr laut Veranstalter gleich. "Wir schaffen ein Festival, das jungen Künstlern der Spitzenklasse ein Podium bietet, ihre Musik einem kulturbegeisterten Publikum zu präsentieren und gleichzeitig den Sprung in die Schulen schafft, um diejenigen mit ins Boot zu holen, die in Zukunft die Zuhörerschaft stellen oder später vielleicht selbst Musikprofis werden", heißt es in einer Mitteilung.

Drei Formationen, die sich aus einer hochkarätigen Auswahl von Musikern der jüngeren deutschen Jazzszene zusammensetzen, verbringen je zwei Tage an ausgewählten Schulen in Hohenlohe, um Werkstattkonzerte zu geben und mit einer zusammengestellten Jazzcombo der Schüler zu arbeiten. Am Ende steht ein Konzert, das den Schülern die Möglichkeit gebe, das erarbeitete Repertoire einem größeren Publikum zu präsentieren sowie die Profis live auf der Bühne zu erleben. Der Veranstalter schreibt: "Die Jazzszene hierzulande strahlt eine nie dagewesene Vitalität und Diversität aus, gleichzeitig wird es für die ausübenden Musiker immer schwieriger, ihre Musik unter angemessenen Umständen zu präsentieren."

Info Bands beim "Upbeat Festival": Botter (18. April, Hospitalkirche, Hall), Christian Pabst Trio (25. April, Hoftheater Öhringen), Johannes Ludwig und Band (9. Mai, Freie Schule Anne-Sophie, Künzelsau). Tickets über Telefon 07940/18348. Internet: www.upbeat-hohenlohe.de.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

EBM-Papst hält an Ausstieg fest

Der Mulfinger Ventilatoren- und Elektromotorenspezialist betont, dass er das geplante Institut am Künzelsauer Hochschul-Standort nicht mitträgt. weiter lesen