Freilichtspiele Schwäbisch Hall starten mit "Verlorene Liebesmüh" im Globe-Theater

Nach dem Familienstück "Das Sams - Eine Woche voller Samstage" feiert am kommenden Samstag das nächste Stück Premiere im Globe-Theater: "Verlorene Liebesmüh", eine Komödie von William Shakespeare.

|
Vorherige Inhalte
  • Verkleidet als Mexikaner versuchen die Herren um König Ferdinand von Navarra (Mitte), Eindruck bei den Damen zu hinterlassen. Von links: Gregor Knop, Jochen Neupert und Nils Buchholz. 1/2
    Verkleidet als Mexikaner versuchen die Herren um König Ferdinand von Navarra (Mitte), Eindruck bei den Damen zu hinterlassen. Von links: Gregor Knop, Jochen Neupert und Nils Buchholz. Foto: 
  • 2/2
Nächste Inhalte

Nach einigen Jahren Shakespeare-Abstinenz im Haller Globe-Theater kommt nun im Jubiläumsjahr des englischen Dramatikers eine seiner frühen Komödien ins hölzerne Theaterrund auf dem Haller Unterwöhrd: "Verlorene Liebesmüh".

Dabei orientieren sich die Haller Theatermacher an der ersten Übersetzung ins Deutsche, die 1774 von Jakob Michael Reinhold Lenz unter dem lateinischen Titel "Amor vincit Omnia" veröffentlicht wurde. Das heißt "Liebe besiegt alles" und war die Devise vieler Ritter und Minnesänger im 13. und 14. Jahrhundert.

Bereits in Shakespeares Original wimmle es nur so von Wortwitz und Sprachspielereien, erklärt Intendant Christoph Biermeier. Die Neubearbeitung fürs Globe-Theater sei nun straffer und mehr auf die Handlung konzentriert. Inszeniert wird das Lustspiel in Hall von Thomas Goritzki, ein Regisseur mit Erfahrung im Globe-Theater - "Verlorene Liebesmüh" ist dort seine mittlerweile vierte Inszenierung.

Im Stück geht es um König Ferdinand von Navarra, an dessen Hof Aufregung herrscht: Denn der Regent ist fest entschlossen, sich drei Jahre lang nur der Wissenschaft, der Gelehrsamkeit und dem keuschen Studium der Bücher zu widmen. Gemeinsam mit seinen Freunden leistet er einen Eid, fortan allem Störenden zu entsagen, vor allem den Frauen und der Liebe. Fatalerweise wurde jedoch ein wichtiger politischer Termin übersehen: Die bezaubernde Prinzessin von Frankreich kommt in diplomatischer Mission an den Hof von Navarra. Hals über Kopf verlieben sich die Männer in die Frauen. Allerlei aberwitzige Verwicklungen sind programmiert. Ein romantisch-witziges Spiel, in dem es auch viel Musik gibt. Info "Verlorene Liebesmüh", Komödie von William Shakespeare, Premiere am Samstag, 14. Juni, um 20 Uhr im Haller Globe-Theater.

Infos und Karten unter Telefon (0791) 751600, www.freilichtspiele-hall.de.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Sawade: raus aus dem Bundestag, aber nicht aus der Politik

Als Traumjob schwebt ihr eine Beratertätigkiet im Verkehrsministerium in Stuttgart vor. weiter lesen