Freilichtspiele im Winter zeigen „Gift“

Silke Geertz und Mario Gremlich spielen zwei Ex-Partner, die erst ein Kind und dann sich selbst verlieren.

|

Mit einer neuen Inszenierung des preisgekrönten Stücks „Gift. Eine Ehegeschichte“ steht am Donnerstag, 16. März, eine Premiere auf dem Freilichtspiele-Programm der Haller Winterreise. Die Schauspieler Silke Geertz und Mario Gremlich verkörpern in diesem Kammerspiel der niederländischen Autorin Lot Vekemans zwei Ex-Partner, die sich nach Jahren der Trennung am Grab ihres gemeinsamen Sohnes wieder begegnen.

„Mit ihrem wunderbaren Dialog über zwei Menschen, die erst ein Kind verloren haben, dann sich selbst und dann einander, trifft Vekemans direkt ins Herz.“ So beschreibt die Jury des niederländischen Theaterpreises „Taalunie Toneelschrifprijs“, mit dem „Gift. Eine Ehegeschichte“ im Jahr 2010 ausgezeichnet wurde, die Wirkung dieses ergreifenden Dramas.

Bereits im Dezember haben die Schauspieler Mario Gremlich und Silke Geertz an ihrem Wohnort Berlin mit den Proben an dieser Produktion begonnen. Nun sind sie in Schwäbisch Hall und erhalten in ihren Endproben Unterstützung vom Freilichtspiele-Intendanten und Regisseur Christian Doll.

Info Die Aufführungen am Donnerstag, 16. März, und am Freitag, 17. März, beginnen jeweils um 19.30 Uhr in der Haalhalle. Die Abendkasse öffnet um 18.30 Uhr. Die Freunde der Haller Freilichtspiele  sorgen für Speis und Trank. Karten gibt es auch in der Touristik und Marketing, unter Telefon 07 91/75 16 00 und im Internet: www.freilichtspiele-hall.de.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Die Freilichtspiele Schwäbisch Hall zeigen in ihrer 92. Spielzeit unter anderem Goethes „Wahlverwandtschaften“ und das Reformationsstück „Brenz 1548“. Es ist die erste Saison unter dem neuen Intendanten Christian Doll.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

„Unmenschlich und zynisch“

Schauspieler Thomas Sarbacher war für die Dreharbeiten für den Kinofilm „G’stätten“ in Hall. Er erzählt von der Macht der Sprache, verfehlter Politik und von den Unsicherheiten seines Berufs. weiter lesen