Fotos und Lesung stimmen ein

Noch knapp drei Wochen bis zum zehnten Jazz-Art-Festival in Hall: Im Rahmenprogramm wird am Dienstag, 1. März, mit Vernissage und Lesung im Goethe-Institut schon mal auf das Ereignis eingestimmt.

|
Im vergangenen Jahr fotografierte Hans Kumpf den Jazz-Gitarristen Ralph Towner in der Hospitalkirche.  Foto: 

Seit fast fünf Jahrzehnten fotografiert Hans Kumpf die internationale Jazzszene. Veröffentlichungen finden sich in Fachzeitschriften, Tageszeitungen, Büchern und auf Hüllen von Tonträgern. Auch das Jazz-Art-Festival hat der in Hall lebende Journalist und Klarinettist seit Beginn mit der Kamera begleitet. Die Ausstellung zeigt einen Querschnitt und lässt damit Festivalmomente Revue passieren - mit Künstlern wie etwa Charles Lloyd, Bill Ramsey, Paul Kuhn, Chico Freeman, Vijay Iyer, Ralph Towner und Omar Sosa.

Die Fotoausstellung wird am Dienstag, 1. März, um 19 Uhr im Goethe-Institut eröffnet. Sie verläuft über drei Etagen und ist bis 30. Mai zu sehen. Die Einführung hält Halls Kulturbeauftragte Ute Christine Berger.

Nach der Vernissage, um 19.30 Uhr, liest Wolfgang Sandner aus seiner Biografie über Keith Jarrett. Das Buch ist zum 70. Geburtstag des Jazzmusikers erschienen. Keith Jarretts "Köln Concert" (1975) ist bis heute die meistverkaufte Soloplatte des Jazz überhaupt.

Sandner kennt Jarrett seit Jahren. Nun erzählt er die Biographie des Künstlers: Von Jarretts Kindheit, in der er als Wunderkind die Bühne betrat über seine Selbstfindung im Spiel mit Größen wie Art Blakey, Charles Lloyd oder Miles Davis bis zu seinen gefeierten Interpretationen der Werke Bachs, Mozarts oder Schostakowitschs. Sandner zeigt, was Jarrett und seine Musik prägte, erzählt aber auch von Schicksalsschlägen - wie jenem Erschöpfungssyndrom, das Jarrett für Jahre verstummen ließ, bevor er sich Ende der 90er-Jahre zurückmeldete.

Wolfgang Sandner, geboren 1942, war Produzent der Plattenfirma Wergo, bevor er fast drei Jahrzehnte als Musikredakteur bei der FAZ arbeitete. Er lehrt als Professor am musikwissenschaftlichen Institut der Universität Marburg. 2010 erschien seine vielgelobte Biographie über Miles Davis.

Die Lesung in der Goethe-Mensa begleitet Christof Sänger am Piano. Der Eintritt ist frei.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Fröhliches Jagen im kalten Winterwald

Links und rechts der Schmerach wird vergangenen Samstag gejagt. Eine Wildsau, drei Rehe, zwei Hasen und zwei Füchse werden erlegt. weiter lesen