Flüchtling nach Brand in Haller Heim entlastet

|

Nach dem Brand im Asylbewerberheim im Steinbeisweg vor gut einem Monat stand ein 38 Jahre alter Bewohner unter dringendem Tatverdacht. Er soll das Feuer gelegt haben, war unmittelbar nach dem Feuer von der Polizei zu hören. Inzwischen ist der Tatverdacht gegen den Mann nicht mehr dringend, teilt der Pressesprecher des Polizeipräsidiums Aalen, Klaus Hinderer, mit.

Mittlerweile liegt ein rechtsmedizinisches Gutachten vor, dass sich mit den schweren Verletzungen des 38-Jährigen befasst. "Die Hautverletzungen, die der Mann hatte, ließen nicht auf Hitzeeinwirkung schließen", so Hinderer. Das Gutachten habe den Tatverdacht etwas reduziert. Der Verdacht selbst bestehe aber immer noch. Der Mann ist nach der Haftprüfung aus der Untersuchungshaft entlassen, äußert sich aber nicht. Zum Zeitpunkt der Tat war der 38-Jährige betrunken.

Der Schaden, den der Brand verursacht hat, ist sehr viel höher als angenommen. Erst ging die Polizei von 5000 Euro aus, mittlerweile spricht sie von 60000 Euro. Das liegt wohl vor allem an nötigen Schönheitsreparaturen.

Der Brand wurde laut Hinderer mit großer Wahrscheinlichkeit im Haus gelegt. Auf einen rechtsextremistischen Hintergrund der Tat gebe es laut Polizeiangaben keine Hinweise. Bei dem Brand in der Nacht zum 8. März wurden sieben Menschen verletzt. Unter ihnen waren auch zwei Kinder.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Landrat zur Klinik-Finanzierung: Müssen uns weiter wehren

Kreistags-Mitglieder diskutieren über die Kliniken in Hall und Crailsheim. Gerhard Bauer kritisiert die Bundespolitik. weiter lesen