FDP will Kurs der Verwaltung nicht ständig hinterfragen – 31 Kandidaten aufgestellt

„Der FDP weht ein rauer Wind entgegen“, bekennt Ortsverbandsvorsitzender Thomas Preisendanz. Dennoch ist die Liste voll. Am Donnerstagabend wurde sie verabschiedet.

|
Von 31 Kandidaten auf der Liste kommen 24 zur Nominierungsversammlung in den Goldenen Adler nach Hall. Die FDP flog bei den letzten Wahlen aus dem Bundestag. Die Liberalen vor Ort sind voller Hoffnung, mit möglichst vielen Lokalpolitikerin in den Haller Gemeinderat einzuziehen.  Foto: 
Als letzte der fünf Fraktionen im Gemeinderat wird die FDP nun ihre Kandidatenliste für die Wahl am 25. Mai der Verwaltung zukommen lassen. Mit 17 Stimmen wurde sie – ohne Gegenvotum – im Goldenen Adler verabschiedet.

Seit Wochen verbreiten Stadträte anderer Fraktionen die Vermutung: Die FDP hält ihre Nominierungsversammlung so spät ab, weil sie keine Kandidaten findet. Dieses Gerücht kann Thomas Preisendanz vom Tisch fegen: „Wir haben sogar Menschen, die kandidieren wollen, abgelehnt. Denn wir wollen eine vorzeigbare Liste.“ Das sei nun gelungen. Sie besteht aus erfolgreichen Ärzten, Lehrern, Rechtsanwälten, Bausparkassenmitarbeiter in Führungspositionen, aber auch einer Mitarbeiterin der sozialen Einrichtung Sonnenhof.

Kandidaten auf Zahnarztstuhl rekrutiert

Der Vorhof zum Listenplatz scheint eine Zahnbehandlung bei Dr. Alfons Biggel zu sein. „Mich hat er auf dem Behandlungsstuhl vom Eintritt in die FDP überzeugt und bestimmt 15 bis 20 Prozent der jetzigen Kandidaten rekrutiert“, sagt Preisendanz.

Zudem werden die Listenplätze vererbt. David Preisendanz – der Sohn des Schulleiters – ist mit 30 Jahren der Jüngsten. Aber auch Friedrich-Paul Müller und Heidemarie Müller, sowie Oscar Mahl und Dr. Markus Klostermann folgen der Vorgängergeneration.

Elmar Zeller ist wieder mit dabei. „Er war aus der FDP ausgetreten. Nachdem sein Intimfeind, Dirk Niebel weg ist, weil die FDP an der Fünf-Prozent-Hürde scheiterte, ist er wieder eingetreten“, berichtet Preisendanz. Der ehemalige Leiter der Haller Agentur für Arbeit nickt zustimmend.

Der Schulleiter lobt: „Sie kommen einer Bürgerpflicht nach: Ich muss Ihnen gratulieren.“ Die FDP dümpele bei den Umfragen immer noch unter der Fünf-Prozent-Marke. „Das müssen Sie aushalten können, wenn Ihnen jemand sagt: Sag mal spinnst du, du kandidierst für die FDP.“ Dabei sei es wichtig, dass Bürger Verantwortung übernehmen. Preisendanz: „Es reicht nicht aus, sich ab uns zu auf dem Milchmarkt zu treffen, um seine Meinung kundzutun.“

Als kleinste Partei mit vier Vertretern im Gemeinderat habe es die FDP nicht leicht

Preisendanz erläutert in der Versammlung, bei der keine Fragen aus den Reihen der 17 Parteimitgliedern und zehn Gästen gestellt werden, sein Politikverständnis: „Was wir als FDP besser einschätzen als die anderen Fraktion, ist die Arbeit der Verwaltung. Wir haben kein übersteigertes Misstrauen.“ Es bringe nichts, wie manch’ andere Fraktion es tue, die Verwaltung mit mündlichen und schriftlichen Anfragen zu lähmen.

Preisendanz: „Wir haben alle geschlossen den Oberbürgermeister bei seiner Wiederwahl unterstützt. Das heißt aber nicht, dass wir ihm in allen Entscheidungen folgen.“ So liege die FDP in Sachen Wachstumskurs beim Wohnungsbau und Ausbau der Hochschule mit Pelgrim auf einer Linie. Die Einführung der Gemeinschaftsschule sei aber ein grober Fehler gewesen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hörlebach: Mann stirbt in Autowrack

Der Mann hatte wohl einen 19-Jährigen übersehen. Dessen Beifahrerin und die beiden weiteren Insassen wurden leicht verletzt. weiter lesen