Fast 1300 Besucher beim Tura Fasching in Untermünkheim

Fast volles Haus hat der Tura Untermünkheim am Samstag bei der ersten von drei Ausgaben seines Faschings 2016. Die Besucher feiern ausgelassen zur Musik von Barbed Wire.

|

22.30 Uhr am Samstag in der Untermünkheimer Weinbrennerhalle. Vor der Bühne kann niemand umfallen, so dicht gedrängt stehen die Partyfans und himmeln die Gruppe Barbed Wire an. Die bringt die Menge mit ihren Rhythmen zum Kochen – was man auch fast wörtlich nehmen könnte: Es geht eng und stickig im Saal zu. „Das macht ja gerade den Fasching aus“, sagt Noah Becker. Auch er schwitzt in seinem schwarzen SWAT-Kostüm, das ihn als Mitglied einer Sondereinheit der amerikanischen Polizei darstellen soll. Das macht aber durstig: Er nimmt einen großen Schluck Bier. Dann reckt er wieder die Hände in die Höhe und tanzt wild zur Musik.

Ein Stockwerk tiefer hat ein junger Mann schon um diese Zeit zu viel Alkohol erwischt. Die Security hat ihn schlafend auf der Toilette gefunden. Die erste Arbeit für die Bereitschaft Mainhardt des Deutschen Roten Kreuz, die ihn jetzt betreut. Fünf Tragen haben die Ehrenamtlichen auf dem Boden des Vereinsraums aufgebaut – aber nur für kurze Zeit sind einmal alle an diesem Abend belegt. Keine schlimmen Fälle, wie Einsatzleiter Michael Schwab anmerkt.

Auch Thomas Unfried hat im Vereinsraum Stellung bezogen. Er ist der Vorstand des Tura-Faschingsteams – und ist zufrieden mit dem Auftakt der dreiteiligen Veranstaltungsreihe. „es ist sehr gut besucht“, freut er sich. Ausverkauft sei man nicht. „Das ist auch schwierig, seit die Halle größer ist“, fügt er hinzu.

Nicht nur der Saal ist ja Veranstaltungsfläche, auch die Umkleidekabinen, Teile der ehemaligen Kochertalgaststätte – und das Foyer, wo ein DJ auflegt. Er hat sein Publikum, das seine Musikrichtung schätzt. „Da kann man doch noch besser drauf tanzen als oben mit der Band“, meint Anastasia Zeller. Schade findet die 17-Jährige nur, dass die Party für sie bald vorbei ist: Schließlich ist gleich 0 Uhr. „Dafür bin ich nächsten Samstag auch wieder dabei“, sagt sie mit breitem Grinsen im Gesicht. Die Erwachsenen feiern weiter. Noch bis 2 Uhr spielt Barbed Wire. Danach ist noch nicht gleich Schluss. Die Gäste dürfen austrinken.

Info Der Tura lädt für Samstag, 11. Februar, ab 20 Uhr erneut zum Fasching mit VolXXLiga in die Weinbrennerhalle. Am Samstag, 18. Februar, folgt Lost Eden. Am Sonntag, 12. Februar, gibt es dort von 14 bis 18 Uhr Kinderfasching, am Freitag, 17. Februar, von 18 bis 22 Uhr den Teenie-Fasching für Zwölf- bis 15-Jährige.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zuschussgeschäft mit Potenzial

Peter Fenkl geht davon aus, dass sich Ziehl-Abegg mit dem getriebelosen Radnabenantrieb für Busse ein kräftiges Standbein entwickelt. weiter lesen