Ehrenzeichen in Gold für Klaus Bierl

|
Die Feuerwehr beim Brand des Bauhofs im Großeinsatz.  Foto: 

Zu Beginn ging es um Zahlen. Die Michelfelder Wehr besteht aktuell aus 130 Feuerwehrleuten: 96 Aktive (49 Abteilung Michelfeld, 21 Abteilung Gnadental, 26 Abteilung Neun­kirchen/Büchelberg), 18 Feuerwehrsenioren und 16 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr. Die Mannschaft verfügt über 12 Zugführer, 20 Gruppenführer, 51 Atemschutzgeräteträger und 38 Führerscheinbesitzer C/CE.

50 Einsätze galt es im Jahr 2016 zu bewältigen – die höchste Zahl in der bisherigen Feuerwehrgeschichte. 24 Brände, 25 Technische Hilfeleistungen und ein „sonstiger Einsatz“ forderten die Michelfelder Wehr. Der Großbrand mit Totalzerstörung des Gemeindebauhofs in Erlin war die größte Herausforderung.

Jugendwart Thomas Grün berichtete über die vielfältigen Aktivitäten der Jugendfeuerwehr mit aktuell 16 Jugendlichen. Das neue Feuerwehrhaus Michelfeld bietet nun ausgezeichnete Bedingungen für die Nachwuchsarbeit. In Vertretung für Bernhard Hilsenbeck schilderte Matthias Hägele die Veranstaltungen, die in der Altersabteilung stattfanden.

Vier neue Mitglieder

Bürgermeister Wolfgang Binnig lobte die „vorbildliche Haltung“ der Feuerwehrleute, sich für das Gemeinwesen in selbstloser Weise zu engagieren. Er hob den hohen Stellenwert der freiwilligen Feuerwehr für das kommunale Geschehen und die Lebensqualität in der Gemeinde hervor. Mit dem neuen Feuerwehrhaus an der Roten Steige sei die größte Investition in der 177-jährigen Geschichte der Wehr getätigt worden, und es stelle eine ganz bedeutende Infrastruktureinrichtung dar, die weit in die Zukunft der Gemeindeentwicklung hinein wirke.

Das Feuerwehrhaus Michelfeld habe seine Bewährungsprobe schon mehrfach bestanden – ob bei dem schweren Unwetter mit Hochwasser im vergangenen Mai oder beim Großbrand des Gemeindebauhofs im September.

Erfreulich war, dass zur Hauptversammlung vier neue Mitglieder bei der Aktiven Wehr begrüßt werden konnten: Erik Plessing, Constantin Horrer, Fabian Müller  sowie Daniel Westphal.

Eine besondere Ehrung erfuhr Klaus Bierl aus Gnadental. Er ist seit 40 Jahren aktives Mitglied der Feuerwehr Michelfeld und wurde mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet.

Turnusmäßig stand die Neuwahl des Feuerwehrausschusses für die Amtszeit 2017 bis 2022 an. Einstimmig gewählt wurden für den Bereich Michelfeld Falko Engel und Sebastian Kellermann, für Rinnen Mathias Hofmann, für Gnadental Christoph Ehnis, für Büchelberg Peter Wieland und für Neunkirchen Markus Hartmann.

In der Abteilung Michelfeld: Thomas Braun (Hauptbrandmeister), Thomas Grün (Brandmeister), Michael Churr (Hauptlöschmeister), Bernd Lober (Hauptlöschmeister), Walter Müller (Haupt­löschmeister), Dieter Wurst (Hauptlösch­meister), Wolfgang Lang (Hauptfeuerwehrmann)
Abteilung Gnadental: Christoph Ehnis (Hauptlöschmeister), Matthias Hein (Hauptlöschmeister)
Abteilung Neunkirchen/Büchelberg:   Roland Schreiber (Oberbrandmeister), Oliver Weber (Brandmeister), Peter Wieland (Hauptlöschmeister),
Markus Hartmann (Ober­löschmeister), Marcus Hoim (Oberlöschmeister), Gottlieb Wieland (Ober­löschmeister),
Daniel Sterle (Hauptfeuerwehrmann).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach Flucht vor Schiiten-Miliz: Ein sicheres und freies Leben

... aber hält es? Suha Alibrahim ist mit ihrer Familie aus dem im Irak geflohen. Sie arbeitet als Bundesfreiwillige in Hall. weiter lesen