Die Landjugend tanzt

Beim Dreschschuppenfest in Tüngental ist wieder viel geboten: Ein Höhepunkt für die Kinder ist der Luftballonstart.

|
Vier Paare der Landjugend tanzen beim Dreschschuppenfest in Tüngental. Ein Kinderkarussell und eine Bude mit Süßigkeiten stehen auf dem kleinen Rummelplatz.  Foto: 

Bierzelt, Grillhähnchen, Kinderkarussell und vieles mehr – all das war am vergangenen Wochenende am Ortseingang von Tüngental nicht zu übersehen. Schon zum 45. Mal hatte der Männergesangverein Liederkranz Tüngental das jährliche Dreschschuppenfest organisiert.

Der Sonntag ist der bestbesuchte Tag des Festes. „Vor allem der morgendliche Gottesdienst ist ein starker Besuchermagnet“, sagt Manfred Ruchozki (66). Ruchozki ist seit elf Jahren Vorsitzender des Männergesangvereins Tüngental. Auch beim 45. Dreschschuppenfest am ersten Augustwochenende kümmert er sich um die Organisation, die Werbung und den Aufbau des Festes.

„Das komplette Zelt muss auf- und abgebaut werden“, erzählt Ruchozki. Bereits drei Wochen vor Festtermin war mit den Vorarbeiten begonnen worden. Rund 90 Biertischgarnituren werden von der Löwenbrauerei zur Verfügung gestellt und sind das ganze Festwochenende über gut besetzt. Neu sind diesmal die Kuchentheke und ein dritter Grill, um lange Wartezeiten für die hungrigen Gäste zu vermeiden. Auch sind rund 80 freiwillige Helfer im Einsatz.

Tanja Hermann (22) aus Wolpertshausen hilft schon seit vier Jahren aus. „Die Arbeit hier als Bedienung macht mir Spaß. Nächstes Jahr bin ich sicherlich wieder am Start“, meint sie.

Zum ersten Mal hilft Saskia Ott (17) aus Tüngental, die schon jetzt Lust auf das Fest im nächsten Jahr hat. „Es ist mir wichtig, dass die Helfer ihre freiwillige Arbeit gerne machen“, erklärt Manfred Ruchozki. Für den Montag nach dem Festwochenende wird zum Dank ein Helferfest organisiert.

Der Erlös des Dreschschuppenfestes fließt in die Vereinskasse. Der Vorstand des Liederkranzes freut sich, wenn die Gäste zufrieden sind. „Das Fest verläuft immer friedlich und es herrscht eine tolle Stimmung. Die jungen Leute scheinen bis früh morgens nicht heimgehen zu wollen“, so Ruchozki.

Luftballone fliegen

Ein Highlight für die Kinder ist am Sonntag der Luftballonstart.  Die Ballons können für einen Euro erworben werden. An ihnen flattern Karten mit der Anschrift des Absenders. Der Finder der Karte wird gebeten, diese bis zum 1. November  zurückzuschicken. Denn am Tüngentaler Weihnachtsmarkt werden Preise an diejenigen ausgehändigt, die ihre Karte vom Finder zurückerhalten haben. Die Preise werden von den Sponsoren, wie zum Beispiel der Bäckerei Glück oder der Löwenbrauerei, zur Verfügung gestellt.

Finja (6) hatte vor zwei Jahren Glück. Ihre Karte kam von einem Absender aus Nürnberg zu ihr zurück. „Dieses Jahr hoffe ich wieder darauf, dass meine Karte gefunden und mir zurückgeschickt wird. Das Warten ist immer sehr spannend“, sagt das Mädchen. Der Luftballonstart hat schon eine lange Tradition. Seit 20 Jahren gehört er zum Dreschschuppenfest einfach dazu. Kurt Habel und Wilhelm Hanselmann zeichnen dafür verantwortlich. „Innerhalb einer Stunde haben wir 150 Luftballons verkauft“, freut sich Helfer Martin Hanselmann (36).

Gesponsert werden die Luftballons von der Raiffeisenbank Tüngental. Vor fünf Jahren gab es noch einen offiziellen Massenstart. Heute dürfen die Kinder ihre Luftballons nach Lust und Laune fliegen lassen.

Traditionelle Tänze

Tüngental hat einen sehr guten Kontakt zur Schwäbisch Haller Landjugend, da diese in der lokalen Turnhalle ihre Tänze einstudiert. Die Volkstanzgruppe trat dieses Jahr zum sechsten Mal mit insgesamt vier Paaren auf. Die Mitglieder sind zwischen 18 und 28 Jahre alt. Carolin Wirth (28) ist seit zwei Jahren im Vorstand, Christian Leu (26) seit fünf Jahren. „Unsere Tanzgruppe hat Spaß an den Auftritten. Bei unseren Tänzen tragen wir Hohenloher Trachten, die auf den Beginn des 19. Jahrhunderts zurückgehen“, erzählt Tanzlehrer Walter Philipp (47).

Auch am 1. Oktober werden Tänze der Landjugend bei der Übergabe der Erntekrone an den Landrat in der evangelischen Kirche in Hessental zu sehen sein.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gericht: Verurteilung wegen Volksverhetzung

Das Amtsgericht verurteilt einen Ordner wegen ausländerfeindlichen Äußerungen. Der 57-Jährige bestreitet die Vorwürfe. weiter lesen