Deutscher Landschaftspflegepreis: Auszeichnung für drei Hohenloher Pioniere

Beate Leidig, Wilhelm Wackler, Martin Zorzi – drei Hohenloher, die sich für die Landschaftserhaltung engagieren. In Dresden sind sie dafür geehrt worden.

|
Beim Landschaftspflegepreis geehrt: Wilhelm Wackler (Zweiter von links), Beate Leidig und Martin Zorzi (rechts) mit Laudatorin Antonia Klein (links).  Foto: 

 Die Zweitplatzierten seien ein „wirkungsvolles dynamisches Dreiergespann“ – so beschrieb Antonia Klein in Dresden die ehemalige Geschäftsführerin des Schwäbisch Haller Landschaftserhaltungsverbandes, Beate Leidig, den Landwirt Wilhelm Wackler und Martin Zorzi, Leiter des Umweltzentrums Schwäbisch Hall.

Klein, Geschäftsführerin des Haller Landschaftserhaltungsverbands, hielt beim Landschaftspflegetag in Dresden eine Laudatio auf Leidig, Wackler und Zorzi. Das Trio landete in der Kategorie „Engagierte Personen“ auf dem zweiten Platz.

Seit mehreren Jahrzehnten wirken die drei Geehrten „als wichtige Akteure für den Naturschutz und die Landschaftspflege“, heißt es in einer Pressemitteilung des Verbands.

Zorzi habe in der Zusammenarbeit „oft die Rolle des Vordenkers und Ideengebers“ eingenommen,  Leidig habe „als Frau der Tat“ für die Umsetzung von Landschaftspflegemaßnahmen gesorgt,  und Wackler habe sich als „Türöffner“ um die Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft bemüht.

Leidig war bis 2015 Geschäftsführerin des Landschaftserhaltungsverbandes Schwäbisch Hall. Im Alter von 29 Jahren  hatte sie damit begonnen, den ersten Verband im Regierungsbezirk Stuttgart beziehungsweise den zweiten im Land Baden-Württemberg aufzubauen.

Einer ihrer langjährigen Wegbegleiter ist Landwirt Wilhelm Wackler. Er sitzt seit Gründung des Landschaftserhaltungsverbandes (LEV) als Vertreter des Bauernverbands im Vorstand. In der Startphase des Haller LEVs war er laut Mitteilung „der wichtigste Kooperationspartner für praktische Umsetzungen, da er damals Vorsitzender des Maschinenrings war und sofort einen Landschaftspflegetrupp, bei dem er selbst mitarbeitete, zusammenstellte“.

Auch Martin Zorzi ist seit den Anfängen des LEVs dabei. „Er gab nicht nur Starthilfe durch seine praktikablen Ideen, sondern war auch maßgeblich daran beteiligt, dass der LEV überhaupt vor 20 Jahren zum Leben erweckt wurde“, heißt es. Der Spezialist für Botanik und Landschaftspflege ist seit der LEV-Gründung als Vertreter des Landesnaturschutzverbandes Mitglied im Fachbeirat. Nach dem Biologiestudium baute er das Umweltzentrum Schwäbisch Hall auf und leitet dieses noch heute.

Die drei Hohenloher seien „wichtige Akteure für die Entwicklung der Landschaftserhaltungsverbände im Land“ und hätten im Naturschutz gemeinsam Pionierarbeit geleistet. Deshalb seien sie nominiert und ausgezeichnet worden, heißt es in der Mitteilung.
 

Preis für „herausragende Projekte“ und Einsatz

Würdigung Mit dem Deutschen Landschaftspflegepreis 2016 würdigt der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) herausragende Leistungen zum Erhalt und zur Entwicklung von Kulturlandschaften. Der Deutsche Landschaftspflegepreis wird seit 2005 jährlich vergeben.

Die zwei Preise in den beiden Kategorien „Innovative Projekte“ und „Engagierte Personen“ sind mit insgesamt 2500 Euro dotiert. Der DVL als Dachverband der 160 Landschaftspflegeverbände und vergleichbarer Vereinigungen lobt den Landschaftspflegepreis für herausragende Projekte sowie außerordentliches Engagement von Privatpersonen und Unternehmen aus.

Der Deutsche Landschaftspflegetag ist die Jahrestagung aller Landschaftspflegeorganisationen. Er bietet ein Forum für die Zusammenarbeit von Kommunen und Politik und Praxis, von Verwaltung und Verbänden aus Landwirtschaft und Landschaftspflege, Forst und Naturschutz.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach Flucht vor Schiiten-Miliz: Ein sicheres und freies Leben

... aber hält es? Suha Alibrahim ist mit ihrer Familie aus dem im Irak geflohen. Sie arbeitet als Bundesfreiwillige in Hall. weiter lesen